"Papierfischchen-Alarm"

StartseiteForum › "Papierfischchen-Alarm"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Anonym schrieb am 09.08.2022 10:39

Papierfischchen-Alarm

Hilfe!

Wir haben Papierfischchen. Überall, im ganzen Haus. Keller bis ins OG, Büro, Kinderzimmer… ARGH!!!

Ich mach sie jetzt schon immer sofort kaputt, wenn ich eins sehe, aber beim Aufräumen finde ich quasi immer noch welche…

Kennt sich jemand mit denen aus? Was tu ich dagegen? Wie werd ich die los??!

Jetzt hab ich zur Plaste-Vermeidung immer Pappe, Karton und Papier bevorzugt und jetzt DAS!?!

Ich sag schon mal Danke fürs Lesen!
Lg Ano

Antworten

natascha (Profil) schrieb am 09.08.2022 14:32

Hi,
musste erstmal gogglen, was das ist
Es gibt Dosenköder für Silberfische. Diewürde ich mal aufstellen.

Lg Natascha

Fanthagiro (Profil) schrieb am 12.08.2022 14:45

Sorry, für den nicht hilfreichen Kommentar. Ich hatte da etwas falsch verstanden.

Wie kann man die von Silberfischchen unterscheiden?

himbeere (Profil) schrieb am 14.08.2022 16:10

SilberF bevorzugen es warm und feucht, halten sich gerne in Küche und Bad auf. Papier F mögen Papier, Tapete etc.. lernen aber bei niedriger Luftfeuchte. Sind sehr schwer loszuwerden. Beide sind etwa gleich groß - oder besser gesagt gleich klein, sehr schnell, und bevorzugen dunkle Ecken, nachtaktiv.

Silber F kann man leicht(er) in den Griff bekommen durch korrektes lüften und Verringerung der luftfeuchte. Bei PapierF hilft das leider nichts. Von daher die Frage, ob da jemand Erfahrung hat.
Hab jetzt nur in YT ein Video dazu gefunden, aber der vertreibt das Zeug in seinem Shop, was er da empfiehlt… haha… sonst muss ich das einfach ausprobieren und hoffen, dass es wirklich funktioniert…

Die Biester können 300 Tage ohne Futter auskommen (SilberF sind noch krasser, 5 Jahre!!), ein Weibchen liegt angeblich 50 Eier und sie fressen wie gesagt Papier…

Ich hab erst gedacht, dass es SilberF seien, aber ich hab sie im Trockenen Keller im schuhkarton der Schuhe des Großen gefunden…

Danke jedenfalls fürs Lesen - und freut euch, wenn ihr das Problem nicht habt.

Anonym schrieb am 14.08.2022 20:49

O wei. Wir haben im Büro (Behörde!) Papierfischchen, seit viiiielen Jahren. In allen Büros und im Aktenraum (hüstel). Putzigerweise fressen sie nur höherwertiges Papier (Landkarten und weißes Papier von früher), das Recyclingpapier, das wir seit ca. 20 Jahren verwenden, lassen sie unangetastet.
Aber zum Thema: bei uns werden auch nur diese Döschen aufgestellt und so Klappkarten, die kann man z.B. auch senkrecht an eine Pinnwand heften.
Ich kann Dienstag mal schauen, was für eine Marke. Die von Nexal0tte sind ja richtig teuer, habe ich gesehen.
Gruß
Bettina

Anonym schrieb am 17.08.2022 19:38

Unsere sind doch von Nexalotte, allerdings haben wir anscheinend größere Gebinde.
Bettina

Gerlind (Profil) schrieb am 20.08.2022 08:55

Hallo Himbeere,

bis zu deinem Bericht wusste ich gar nicht, dass es auch Papierfischchen und somit einen Unterschied gibt. Wir haben uns nur sehr gewundert, als eine Zeichnung auf hochwertigem Papier ...) die an der Wand hing, Löcher hatte. Hab ich alles den vermeintlichen Silberfischen in die Schuhe geschoben, die wir hier in unserem 90 Jahre alten Haus überall haben.... Und wenn ich jetzt deine Recherche dazu lese- son Scheiß... ich hab ja schon im Bad mit den Silberfischchen aufgegeben...

Also falls du auf ein funktionierendes Mittel stößt, teile das gern hier nochmal mit, ich bin dankbar...;-)

Lieber Gruß
Gerlind

Anonym schrieb am 20.08.2022 09:58

Auch hier, schon immer Silberfrische .. seit ein paar Jahren ist es mehr geworden und tatsächlich auch Bücher und Zeichnungen angefressen (aber nur bestimmte Sachen) ... habs auch auf Silberfische geschoben .. sind vermutlich aber Papierfische. Fast alle die ich kenne berichten ähnliche Sachen. Haben diese Klebefallen und so Dosen aufgestellt. Bringt Besserung aber weg sind sie nicht. Leide hab ich sonst auch keine Tips.

Eva

natascha (Profil) schrieb am 20.08.2022 12:20

Evtl kann man mal nen Kammerjäger um Rat fragen.
Gruss Natascha

Priska (Profil) schrieb am 20.08.2022 16:03

Bei uns im Mietshaus, Neubau, 10 Jahre alt, gabes fast von Anfang an Silberfische, weilder Keller durch einen Baufehler ständig feucht ist. Sind im Laufe der Zeit immer weiter nach oben vorgedrungen.
Bisher hilft nichts dauerhaft, in manchen Wohnungen wurden die Kanten der Fußleisten zum Parkett versiegelt, was wohl was bringt, allerdings lässt die Hausverwaltung das immer nur machen, wenn eine Wohnung leer wird.
Bei uns haben Fallen nicht wirklich was gebracht, aber letztes Jahr war ich etwas nachlässig damit, Spinnen vor die Tür zu setzen und ich bilde mir ein, dass es seitdem viel besser geworden ist. Sehe immer noch ab und zu eins hier und da, aber deutlich weniger. Dafür halt ein Spinnen mehr..

Gerlind (Profil) schrieb am 22.08.2022 16:06

Priska, da haste wohl recht, mit den Spinnen... Ich habe vor paar Tagen beobachtet wie ne langbeinige im Bad mit nem "Fischchen" beschäftig war. Na gut, dann setz ich die in Zukunft nicht mehr vor die Tür, sondern in die Ecken wo wir die Fischchen vermuten. Wie mach ich das nur, dass die solange dort wartet, bis abends wirklich einer kommt ;-)))

himbeere (Profil) schrieb am 13.09.2022 22:48

Ihr Lieben,
Ich hab jetzt wieder hier reingeschaut und ganz freudig gesehen, dass ihr fleißig weitergeschrieben habt.
Ich hab jetzt von einem Mittel gelesen, dass man als Köder aufspritzen kann. Aber auch dort wird gesagt, dass man sie nicht mehr loswird, nur das Problem eindämmen kann…
Ich such mal, wo ich den Link finde… das werde ich jedenfalls probieren und dann schreib ich über den (nicht-)Erfolg..
hoffe, es geht euch allen gut!
Lg und danke!