"Trockenfilzen"

StartseiteForum › "Trockenfilzen"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Anonym schrieb am 27.04.2022 13:33

Trockenfilzen

Hallo in die Runde!
Ich wurde gefragt, dieses Jahr beim Ferienprogramm in der hiesigen Kleinstadt was „kreatives“ anzubieten. Da in der Familie grad fröhlich trocken gefilzt wird, hab ich gedacht, dass wäre gut umsetzbar. Filznadeln hätte ich und wolle auch. Aber was kann ich als Unterlage nehmen? Ich hab Wollfleece zu kleinen Blöckem gemacht für uns drei. Aber wenn das 5-10 Kinder werden? Man kann wohl Schaumstoff oder Schwämme nehmen. Ich versuche ja vor allem „Plastik“ wenn schon gebraucht zu nehmen. Was geht denn da? Ne alte Matratze, Verpackungszeug vom Wertstoffhof? Isomatte? Ich mag nicht 10 Schaumstoffblöcke neu kaufen für 1x Filzen.
Hat da jemand Erfahrung und Ideen? Dann wüsste ich, wonach ich hier suchen und fragen kann.
Danke!
LG Nelgoli

Antworten

ConnyH (Profil) schrieb am 27.04.2022 13:38

Hallo,

ich habe hier schon mal auf Spülschwämmen gefilzt, allerdings waren die aus Plastik. Klappt mit kleineren Filzereien (z.B. Sterne im Ausstechförmchen) prima.

LG ConnyH

Anonym schrieb am 28.04.2022 06:17

Ja, dass auch diese großen Autoschwämme gehen, hab ich auch schon gelesen. Aber 10 Schwämme neu kaufen…

Trotzdem danke für den Gedanken. Über meine genähten Frotteespülschwämme bin ich auf Handtücher gekommen :-D Zusammen gelegt und Noppenfolie drauf. Das könnte doch gehen? Ich probiere es mal. Ich mag mit den Kindern Bilder Filzen. Wir brauchen also eine größere Fläche als einen Spülschwamm.
Aber vielleicht hat ja noch jemand eine zündende Idee für mich :)
LG Nelgoli

Gerlind (Profil) schrieb am 28.04.2022 16:46

Genau, Handtuch mit Noppenfolie haben wir hier auch schon gemacht!

Camilla (Profil) schrieb am 29.04.2022 13:28

Mal unabhängig vom Material:

Je nach Alter/Temperament der Kinder würde ich mir das sehr gut überlegen. Die Filznadeln sind ja mit den Widerhaken nicht ganz ungefährlich. Wie schnell ist in einer Gruppe mit 10 Kindern ein Unfall passiert, weil jemand Blödsinn macht. Oder es passt einfach jemand kurz nicht auf und zack steckt die Nadel im Finger.

Ich habe schon blöde Situationen in Kindergruppen erlebt und solche Unfälle mit fremden Kindern wären mir sehr unangenehm.

Meiner eigenen 7 Jährigen würde ich jederzeit ohne Bedenken eine Filznadel in die Hand drücken, aber mit Kindergruppen würde ich nur Nassfilzen.

LG Camilla

Nelgoli (Profil) schrieb am 01.05.2022 08:14

Ich denke auch, dass mir 10 Zuviel werden. Es werden wohl eher 5. Meine 3jährige filzt aber auch mit und ich selber piekse mich auch öfter. Ich finde das Risiko überschaubar. Ich leite auch eine Kindergruppe vom Bund Naturschutz. Mit unseren „großen“ (ab 7) wird auch geschnitzt. Da ist mir manchmal unwohl, aber sie machen das immer super. Ich glaube, mit etwas Zuversicht und einer Box mit Pflastern wird das gut :-)

Abgesehen davon: Noppenfolie auf dem Handtuch ist nur halb so schön, wie auf dem Wollvlies. Ich suche also weiterhin, ob ich etwas noch besseres finde. Vielleicht geh ich doch mal nach Schaumstoff auf die Suche. Ich hab ja noch Zeit bis zu den Sommerferien. (Und ja, mir macht diese Vorbereitung und das Optimieren Spaß ;-D )

Danke fürs mitdenken:-)
LG Nelgoli

Anonym schrieb am 03.05.2022 06:38

Ich hab gestern im 2ndHandladen eine Schaumstoffrolle (so ein Kissen-Ding) gefunden. Das hab ich in Scheiben geschnitten und die Kids haben es schon probiert. Das geht super.
Ich freu mich schon drauf. Und auf die Verletzungsgefahr werde ich in der Anmeldung hinweisen. Dann können die Eltern das Risiko vor der Anmeldung abwägen:)
LG Nelgoli

natascha (Profil) schrieb am 03.05.2022 12:02

Das ist klasse

Richte einfach ne Rolle Pflaster
lg Natascha