"Ruhig gestellt.... smartphoneund Kids"

StartseiteForum › "Ruhig gestellt.... smartphoneund Kids"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

natascha (Profil) schrieb am 20.08.2021 19:14

Ruhig gestellt.... smartphoneund Kids

Hallo ihr Lieben,


ich muss mich mal auskotzen.
Im Eiskaffee, Kind kimmt nicht mit den Fuessen vom Stuhl auf den Boden, Smartphone und starrer Blick drauf, in der Schlange, 90% der kleineren glotzen auf so ein Ding, teilweise von den Eltern gehalten, damit nix pasiert.
Was mich echt erschreckt ist der fesselnde Blick der Kinder, die nix mehr wahr nehem.
Keine Radklingel, kein Hund. Heute morgen war ich walken, geht ne Familie am Strand spazieren, die Kids ca 10 bis 14 starren alle auf das Smartph.
Stille.
Keine Gespraeche, keine Landschaft wird wahr genommen. Nichtmal das frisch geborene highland Rind, was ja wircklich wunderschoen ist.



Die Stille in der Familie erschreckt mich am meisten. Wirhatten immer was zum quasseln und meine Kinder auch.
Es ist eher selten, dass ne Familie ihne das Teil laeuft und redet.


Hier gibt es wunderschoene orangerote Sonnenuntergange, das wird auf dem Rad im Vorbeifahren geknipst.
Wenige halten an und geniesen.
Bin ich zu alt, ist die Digitalisierung zu schnelllebig fuer mich.


Auch im Supermarkt, ich hab meinen Kids gesagt, schaut auf den Preis und Masse, aufs Haltbarkeitsdatum. Was kann man aus der Restekiste kurz vor Ablauf kaufen
..... Wolltemir das nur mal von der Seele reden.
Liebe Gruesse Natascha.

Antworten

Mornica (Profil) schrieb am 20.08.2021 21:05

Ja, habe ich auch schon beobachtet.

Sitzen zusammen am Tisch im Restaurant und reden nicht miteinander, sondern starren aufs Handy. Aber nicht nur Familien, auch andere Gruppen. Nicht nur in Restaurants, auch im Bus und eigentlich überall. Bin auch erschrocken, wie viele "ältere" (also Menschen meines Alters, die noch ganz ohne Computer und Co aufgewachsen sind) ständig am Handy sind, sobald sie mal mehr als 30 Sekunden irgendwo warten müssen.

Vor allem bei den kleinen Kindern schüttelt es mich. So Kinder deutlich unter 3 oder sogar 2, die im Buggy sitzen mit 'nem Smartphone. Gruselig.
Und/oder die Mutter schiebt das Baby / Kleinkind vor sich her und schaut aufs Smartphone, während das Kind versucht mit der Mutter in Kontakt zu treten. Ich frage mich, was für Schäden diese Kinder so haben werden.
Früher fand ich schon schlimm, wenn Kleinkinder mit Nuckelflasche (Saft!) oder s_t_ä_n_d_i_g was zu essen ruhig gestellt wurden, aber das Smartphoneding ist vermutlich schlimmer.

Grüße (von der am Laptop sitzenden)
Bettina

laliya (Profil) schrieb am 21.08.2021 21:22

Mir ist es aufgefallen, als ich vor ein paar Tagen seit längerem mal wieder Zug gefahren bin. Wir und die Kinder waren im Großraumwagen die einzigen, die sich unterhalten haben. Um uns herum: Stille. Jeder hat in ein Gerät geschaut oder hatte Stöpsel im Ohr (oder beides)...

natascha (Profil) schrieb am 21.08.2021 21:25

Mir macht das Angst.
Soziale Komunikation und mal was aushalten, was man nicht mag, oder einfach sich miteinander beschaeftigen....
Lg Natascha

Camilla (Profil) schrieb am 21.08.2021 21:50

Hat mir unsere Kinderärztin letztens erzählt, dass ihr ein Vater stolz berichtet hat, wie schön konzentriert das Kind schon aufs Smartphone schauen könnte - Kind war noch kein Jahr alt :-( .

dorle (Profil) schrieb am 22.08.2021 12:12

Ich sag: jede Generation bisher hat es doch geschafft ihre Kinder irgendwie zu traumatisieren.
Schlagen, schreien, Krieg, Scheidung, giftiges Essen, whatever
Kinder sind zäh und beissen sich durch.

Vielleicht sind wir (ich bin jetzt 50) ja auch schon im Alter wo wir die "Olle Omma" von nebenan spielen dürfen!

Gutschi gutschi machen, Fingerpuppe dabei haben, was singen an der Haltestelle, mit Mutter und Kind in Kontakt treten Blabla

Ich hab nen seper Erziehungstip von einem besoffen Polen an der UBahn Treppe bekommen. Hat mir bei KiWa schleppen geholfen.

Wenn das Kind Abends pennt schön laut reden, klappern, staubsaugen...es muss sich als die Elterngeräusche gewöhnen, sich dabei fühlen etc.
Bloß nicht herum schleichen!

Ja, ich glaub man muss einfach alle n bisschen anquatschen wenn man selber auf quatschen steht.
Und wenn nicht...tja, ein Doofie mehr...da habt ihr Recht!

Nachtkatze (Profil) schrieb am 22.08.2021 18:03

Die Mütter sind einfach so müde! Beruf plus Kind plus Haushalt plus Insta-Blog…das schlaucht;-) Das Haus ist so unordentlich wenn die Kinder spielen…

Nee, das war fies!

Anonym schrieb am 23.08.2021 09:31

ich finde das auch sehr schlimm, leider ist man oft ein schlechtes Vorbild. Es ist ein ewiger Kampf die Balance zu finden. Ich mag dem Kind ein Handy zur Verfügung stellen aber nur in begrenztem Umfang, das gibt ständig Stress. Automatische Begrenzungen funktionieren hier nicht immer.
Ja ich bin auch müde und manchmal dankbar einen Kaffe in ruhe trinken zu können. Und ja man ist oft auch ein schlechtes Beispiel, wohnen sehr ländlich, Freunde über ganz Deutschland verteilt und Handy oft die einzige Möglichkeit in Kontakt zu bleiben und sich mit ähnlich denkenden auszutauschen. Aber ich denke wir sind auf dem richtigen Weg. Bei Ausflügen bleibt das Kinder Handy zu Hause bzw. im Flugmodus nur für Fotos verfügbar. Im Restaurant bleiben alle Handys in der Tasche. Zeit ist begrenzt.

LG Ano

natascha (Profil) schrieb am 23.08.2021 10:28

Hi Ano,

geht weniger drum, mal zu sagen, ich bin muede.
Ich zab auch ab und zu den Tv fuer die Kids gestartet.

Was mich erschreckt.
Spazieren und aufs Handy starren.
Eis essen, also das Kind und aufs Handy starren.
Keine Komunikation. Diesessich nit miteinander beschaeftigen, in dem Rahmen, wo Zeit waere.

Lg Natascha

Lola (Profil) schrieb am 23.08.2021 16:10

Mal was aushalten können, da sagste was. Man kann ja geteilter Meinung über gottesdienste sein, aber meine können wenigstens mal ne Stunde ruhig sitzen. :P Da sieht man ganz schön, wer oft geht und wessen Kind (auch grössere) das nicht gewohnt ist. Neulich während des Gebetes blop-blop-blop... :-) son bubbleding.

Beim Spazierengehen ist mir aber noch keine ganze Familie mit Handy entgegen gekommen. Nur wenn die Jugendlichen allein unterwegs sind. Aber meist scheint es so, als würden die sich unterhalten, also immerhin kein gezocke. Bei meinen gibt der Vertrag nicht so viel her, als dass sie unterwegs zocken würden.

Beim Essen und bei Besuch kommt bei uns das Ding weg. Zurzeit muss ich aber an den abendlichen Grenzen arbeiten. Ich will meine Ruhe und geb dann manchmal nach. Was sie natürlich auch gleich checken...