"Was koche ich mit den Fischen, wenn mein Sohn im Urlaub welche angeln sollte?"

StartseiteForum › "Was koche ich mit den Fischen, wenn mein Sohn im Urlaub welche angeln sollte?"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Erika (Profil) schrieb am 28.07.2021 21:29

Was koche ich mit den Fischen, wenn mein Sohn im Urlaub welche angeln sollte?

Ihr Lieben,

mein Sohn will unbedingt angeln. Die Coronazeit hats möglich gemacht, dass er sich alles Mögliche zu Angeln, Fangemthoden usw. angelesen hat, auch Filme geschaut und nun will er im Sommerurlaub das erste Mal Friedfischangeln, weil wir in ein Bundesland fahren, wo das für Kinder erlaubt ist. Mal schauen, ob wir eine Angelerlaubnis bekommen...

Für mich stellt sich allerdings die Frage: ich gehe davon aus, dass er erstmal nur kleine Fische fängt und Fische, die ich mit Müh und Not bestimmen kann (er kann das schon :-), geschweige denn diese Arten je zubereitet oder gegessen habe. Küchenfertig zubereiten kann ich einen ganzen Fisch, aber danN: Was koche ich denn aus Rotfedern, Graskarpfen und co? oder sage ich ihm einfach: alles unter 40cm zurücksetzen?

Wir haben keine Angler in der Verwandt- oder Bekanntschaft. Aber vielleicht weiß hier jemand Bescheid?

Viele Grüße
Erika

Antworten

Carli (Profil) schrieb am 29.07.2021 11:00

Na, da wünsch ich viel Erfolg;-)
Angeln ist auf alle Fälle eine interessante Angelegenheit, aber in der Praxis trotz aller Vorbereitung gar nicht so einfach. Die Chance, dass du ums Fisch zubereiten drumrum kommst, ist also gar nicht so gering. Wir angeln eigentlich nur noch dort, wo es Fische gibt, die auch schmecken, also am liebsten im Meer, eben weil wir viele Fisch wg. der Zubereitung oder des Geschmacks nicht essen wollen. Weißfische muss man mögen, auf alle Fälle haben sie lästig viele Gräten. Das wird aber deinem Sohn egal sein.
Ein paar Regeln muss man auch beachten: Gibt es Mindestmaße? Dann muss man kleinere Fische sowieso zurücksetzen. Gibt es Fischarten, die man entnehmen MUSS und gar nicht zurücksetzen darf, unabhängig von der Größe? Generell darf man in Deutschland nicht zum Spaß angeln und Fische einfach wieder zurücksetzen (eben nur, wenn sie unter dem Mindestmaß liegen).
Vielleicht gibt es ja auch einen Forellensee in der Nähe. Das ist zwar nicht ganz so romantisch, aber wenigstens schmecken die Fische.
Viel Erfolg deinem Sohn!

Carli (Profil) schrieb am 29.07.2021 11:07

Hab gerade nochmal nachgeschaut: Das Entnahmegebot ist Ländersache. Müsste man also schauen, ob es für eure Region auch gilt.

Erika (Profil) schrieb am 30.07.2021 07:54

Danke liebe Carli. Ja, die Regeln kennen mein Sohn und wir Eltern. Das war Bedingung, dass er sich überhaupt eine Angel kauft :-) Außerdem kommen wir eher vom Naturschutz her, daher Angeln nur zum Spaß würde uns nicht einfallen und selbstverständlich werden die Tiere schonend behandelt.

Was meinst Du mit "schmecken nicht" - sind es nur die vielen Gräten oder wirklich der Geschmack? Letzteres kann ich mir bei sauberem Wasser eigentlich nicht vorstellen.

Carli (Profil) schrieb am 30.07.2021 08:51

Weißfische kann man schon gut essen, sie sind ja recht mild im Geschmack. Andere Fische schmecken mir persönlich deutlich besser, aber das ist sicherlich sehr individuell.
Berichte mal, ob dein Sohn erfolgreich war (und ob es gut geschmeckt hat;-)).
Einen schönen Urlaub euch!

RuthH (Profil) schrieb am 30.07.2021 14:56

Im Zweifelsfall hoffen, dass es kein Karpfen wird, gut würzen, mehlieren und grillen.
Schraubt Eure Erwartungen nicht zu hoch. Gerade im Anfang und bei Kindern ist die Ausbeute nicht immer soo groß. Kauft Euch bequeme, leicht zu transportierende Klappstühle.

Auch wenn, ihr Euch mit der Materie befasst habt, finde ich die unterschiedlichen gesetzlichen Regelungen der Bundesländer schon krass. Ich habe irgendwann die Fischerprüfung gemacht, weil meine unter zehnjährige Tochter angeln wollte. Glücklicherweise kann man in unserem Bundesland die Prüfung mit zehn machen und dann alleine angeln. Bei der Urlaubsplanung mussten dann jeweils die Regelungen des Bundeslandes studiert werden.

An Eurer Stelle würde ich trotzdem beim Kind bleiben. Tierschutzgerechtes Enthaken und Töten ist für die jüngeren nicht ganz so einfach.

Erika (Profil) schrieb am 31.07.2021 20:48

Danke Dir herzlich!

dorle (Profil) schrieb am 01.08.2021 17:30

Hi Erika,
Hello bei uns in Brandenburg.
Mein einer Sohn ist durch Corona auch zum Angler mutiert.
Hier Rezepte:
Meine Erfahrungen mit Blei/Brasse: zur6ins Wasser egal wie groß!!!
Wir nennen sie nicht umsonst "Klodeckel". Sie sehen riesig aus
Aber haben null Fleisch auf den Rippen.
Nicht mal die hungrigste, alte Nachkriegsbäuerin konnte mir da
Ein Rezept geben.
Wir wollten aber trotzdem irgendwann nochmal Fischbuletten probieren.

Plötze: große Plötze sind sehr, sehr lecker!
Ich schneide sie nach dem Schuppen (normales Schmiermesser geht supi) seitlich alle 2-3mm mit einem scharfen Messer ein. Dann sind die Y Gräten sehr kurz.
Reichlich salzen und knusprig grillen.
Übriggebliebene gebratene Fische in Essigsud einlegen und
dann mit Bratkartoffeln...mnammi!

Barsch: Barsche werden nicht sehr gross, sind aber extrem lecker!

Ich hab dieses Jahr schon echt nen mäßigen Aal gefangen. Mit gehackten Zwiebeln im Ofen gebacken. Lecker.
Ja...Aal...erst dachte ich auch: Auweia, der stirbt ja aus den darfste nicht nehmen.
Aber: die Aale hier können eh nicht zur Saragossasee. Sie werden hier eingesetzt nur zum fangen.

Karpfen:
Ey Alter wir haben dieses Jahr echt einen KARPEN gefangen mit bestimmt 3-4kg. Der müsste ohne Schwanzflosse diagonal aufs Backblech.

Als Köder empfehle ich euch Tauwurm mit 2 Tropfen Aalkiller !
Ich finde Grundangeln am besten.

Bei Posenangeln gerne mal Maiskörner. Dann hat man schöne Plötze.

Petri Heil

dorle (Profil) schrieb am 01.08.2021 17:32

Ach so: den Karpfen hab ich im Ofen mit richtig viel Semmelbröseln drauf (gewürzt mit Salz und Paprika und Kräutern) dann Butter oben drauf.
Das wird wie dieser Quadrathain a lá Bordelaise!

Nur tausendmal leckerer!

dorle (Profil) schrieb am 01.08.2021 17:35

Und noch 2 Tipps:

App: Regenradar ( damit man nicht im Regen packen muss)

App: Angelwetter ( zeigt die zwei Zeitpunkte pro Tag an an denen die Fische am besten beissen. )

RuthH (Profil) schrieb am 01.08.2021 23:46

Aal und Barsch sind Raubfische. Ich hatte die Regelung in Brandenburg so verstanden, dass nur Friedfischangeln ohne Fischerprüfung erlaubt ist.

dorle (Profil) schrieb am 02.08.2021 07:33

Hi Ruth,
Ja vollkommen richtig.
Zur Ergänzung: du darfst ohne Fischereischein nur die Techniken des Friedfischangeln s
Bzw eben NICHT die des Raubfisch Angelns durchführen.
Also nicht mit Köderfisch oder Blinker Angeln.
Wenn du aber mit deinem Wurm einen Aal fängst oder Barsch
Dann darfst du ihn mitnehmen.
Vorraussetzung: er ist maßig - groß genug
Und: ausserhalb der Schonzeit

Petri Heil

Erika (Profil) schrieb am 31.08.2021 20:20

Ich wollte mal kurz die Fangerfolge berichten:
2 Kilo-Forellen aus einem Forellenteich - oberlecker
etliche Weißfische aus einem Kanal in der Ostprignitz - lecker

Ich selbst bräuchte das Angelhobby nicht, aber wem es Spaß macht... Aber spannend ist, wie ausdauernd das Kind diese Leidenschaft verfolgt. Hätte ich nicht gedacht und verdient Respekt.

Danke jedenfalls vielmals für eure Tipps, besonders für die Anleitung, wie man Weißfische zubereitet.