"Jacke stricken und filzen"

StartseiteForum › "Jacke stricken und filzen"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Inge (Profil) schrieb am 13.02.2021 14:03

Jacke stricken und filzen

Hat jemand von euch schon mal eine Jacke gefilzt?

Ich habe das gerade mit Handschuhen gemacht, hat super funktioniert, obwohl ich ziemlich basteln musste, weil die Wolle in der Anleitung mit meiner Wolldicke so gar nicht zusammengepasst hat und ich noch nie Handschuhe gestrickt hatte.

Die Handschuhe sind wunderschön dick und dicht, ich überlege mir eine Jacke zu stricken und filzen.

Allerdings hab ich auch etwas Schiss. Ich stricke nicht gerade viel und mit Filzen hab ich außer der Handschuhe überhaupt keine Erfahrung. Kann mir jemand etwas Mut machen? ;o)

LG Inge

Antworten

Anonym schrieb am 13.02.2021 14:29

Puh, ich stelle mir das ziemlich steif vor und würde wohl lieber aus Walk nähen. Schau doch mal bei pinterest oder Etsy, ob es Bilder gibt.
LG Doro

natascha (Profil) schrieb am 13.02.2021 18:09

Hi,

uch wuerde auch Walk nehmen.
Sonst ne decje Stricken filzen zuschneiden und naehen


Lg Natascha

Henni (Profil) schrieb am 13.02.2021 18:54

Ich mache alle paar Jahre eine Charge Strickfilz-Hausschuhe.
Jedesmal werden sie etwas anders, weil die Garne verschieden sind, weil die WaMa-Beladung nie identisch ist...und es werden immer mal welche zu klein und zu fest.

Bei einer Jacke wäre mir das Risiko zu hoch, dass es am Ende nicht genau passt. Dafür lohnt doch die Arbeit nicht!

Ich glaube, das taugt eher für Dinge, bei denen die Größe und Passform nicht genau stimmen muss. Taschen, Kissenhüllen, Hausschuhe etc.

LG Henni

Inge (Profil) schrieb am 14.02.2021 10:00

steif wird das nicht. Also schon steifer als Walk, aber ich mag gerade diesen "Stoff".

Ich werde mal noch überlegen. Die Sorgen mit dem unkalkulierbaren Ergebnis habe ich halt auch :o/

Wenn die Jacke nur zu klein/ zu groß ist, ist das egal, dann bekommt sie halt jemand dem sie passt, wenn sie aber ungleichmäßig schrumpft oder mehr in der Länge oder Breite als sie eigentlich sollte, wird es schwierig.

LG Inge

Anonym schrieb am 14.02.2021 15:53

steif wird das nicht. Also schon steifer als Walk, aber ich mag gerade diesen "Stoff".

Ich werde mal noch überlegen. Die Sorgen mit dem unkalkulierbaren Ergebnis habe ich halt auch :o/

Wenn die Jacke nur zu klein/ zu groß ist, ist das egal, dann bekommt sie halt jemand dem sie passt, wenn sie aber ungleichmäßig schrumpft oder mehr in der Länge oder Breite als sie eigentlich sollte, wird es schwierig.

LG Inge


Dann wäre ja Nataschas Idee die Lösung. Oder aber Versuch macht kluch ;o)
LG Doro

Henni (Profil) schrieb am 14.02.2021 16:51

Inge, wie stark hast Du denn die Handschuhe gefilzt?
Also, es gibt ja so ein Filzergebnis, das eher locker ist, bei dem man die Maschen noch gut erkennt.
Und es gibt stärkeres Filzen, wo man die Maschen nur noch erahnt, eher nur noch so Knötchen sieht, und das ganze ist fester.
Wenn Du sehr sorgfältig bist mit den Filzproben und nicht zu stark filzt - evtl. geht es dann.
Länge und Breite läuft definitiv verschieden ein, das musst Du vorher wissenschaftlich ausprobieren und hochrechnen....aber die Herausforderung kann ja auch Spass machen!

LG Henni

Inge (Profil) schrieb am 14.02.2021 17:38

Die Handschuhe sind ziemlich fest gefilzt (60°-Wäsche mit Handtüchern). Bei 40° ist die Wolle fast gar nicht verfilzt.

Ich hab jetzt einfach mal Wolle bestellt und trau mich :o)

Ich brauch die Jacke ja nicht gleich bei 60° in die Waschmaschine werfen. Mal vorsichtig anfangen und lieber öfter, zwischendrin anschauen und wenn es zu ungleichmäßig filzt mit der Hand nacharbeiten.

Und ich schau, dass der Schnitt eher tolerant ist: Rücken ein bisschen breiter als vorne, vorne mit Überlappung und Länge eher großzügig. Dann sollte zumindest der Körperteil sich gut anpassen lassen.
Ärmel eher weit. Und wenn die Ärmel etwas kurz werden (umkrempeln wäre wahrscheinlich eher schwierig) kann ich ja von innen raus Bündchen anstricken. Das hab ich bei einer anderen Jacke auch schon mal gemacht, ist sehr bequem :o)

LG Inge

Henni (Profil) schrieb am 14.02.2021 18:33

Das hängt ja auch vom Waschprogramm und vom Wasserstand ab, wie das Ergebnis ist. Ich glaube, ich hab zuletzt bei 40 Grad Baumwolle gefilzt, also mit wenig Wasser und viel Reibung.

Was nimmst du denn für einen Schnitt, alles aus einem Stück? Das wird ja bestimmt ganz schön riesig! Wenn Du Nähte hast, dann würde ich die ganz locker machen.

Sehr spannend!

Inge (Profil) schrieb am 14.02.2021 20:51

Ich wollte Einzeiteile stricken und zusammenäkeln. An einem Stück wird das wohl eher zu groß.

dorle (Profil) schrieb am 17.02.2021 20:28

Das Material kann ich mir auch gut vorstellen. Allerdings beim Bewegen unbequem in der Armkugel.
ich persönlich würde erstmal nur zu einer Weste tendieren. Das ganze dann auch nach dem filzen fetten.
Ist einfacher.
Da würde ich mich so vom Mittelalterstyle inspirieren lassen. Und dann fantasymäßig abgehen vielleicht mit einer langen Zipfelkapuze und Klappentaschen....kann schon geil aussehen und alltagstauglich werden.

Meine gefilzten hausschuhe waren jedenfalls dick und eher weich.
Wenn dieJacke auch sio ähnlich wird, muss man sie eben nach dem waschen ständig wieder feucht in Form ziehen.

Aber direkte Erfahrungen habe ich da nicht. Kling allerdings spannend-Viel Spaß

Inge (Profil) schrieb am 17.02.2021 21:51

So, Wolle ist da, jetzt noch ein Probestück stricken (und filzen), Schnittteile des Schnittmusters entsprechend der Schrumpfung vergrößern und dann sehe ich mal. Bis zum nächsten Winter werde ich sie ja dann doch fertig haben :o)

Ach ja, Schnittmuster. Ich habe ein Schnittmuster für eine Softshell-Jacke mit Raglan-Ärmeln. Die sitzt sehr gut, das Muster werde ich nehmen (allerdings ohne die ganzen Formnähte die ein Damenschnitt halt meistens hat)

LG Inge

natascha (Profil) schrieb am 18.02.2021 11:48

Bleibt spannend.
Freu mich auf den Bericht
Lg Natascha