"Suche Name für meine Arbeit"

StartseiteForum › "Suche Name für meine Arbeit"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Anonym schrieb am 30.11.2020 11:33

Suche Name für meine Arbeit

Ich komm einfach nicht weiter mit dem Finden eines passenden Namens.
Zur Geschäftsidee: ich möchte mit meinen Ziegen tiergestützt arbeiten. Das heißt ich gehe mit ihnen in Seniorenheime, betreutes Wohnen, aber auch in die Richtung Menschen mit Beeinträchtigung. Zurzeit arbeite ich im Kindergarten und bin dort als Inklusionsfachkraft tätig. Evtl könnte ich mir auch vorstellen Nachmittags Spaziergänge mit Kindern mit und ohne Behinderung anzubieten. Ich bin angestellt in einer heilpädagogischen Praxis. Ich denke das entwickelt sich schon mit der Zeit. Nun brauche ich für das Veterinäramt eine Konzeption die ich nun auch fertig habe. Doch, ein Name fehlt. Mein Favourit war Ziege n Glück allerdings ist der schon vergeben. Hach ja, und nun mag mir nichts einfallen. Ich möchte was, das man gut aussprechen kann, einfach zu merken. Deutsch sollte es sein, ich denke die alten Menschen möchten sich Kein englisches Wort merken :-)
Also falls jemand freie Gedanken hat und mit mir mit denken möchte :-) ich würde mich über Ideen freuen.
Und falls jemand bereits tiergestützt in diese Richtung gearbeitet hat, ich freue mich natürlich auch über den Austausch, gerne dann über Email.

Liebe Grüße Susan

Antworten

Anonym schrieb am 30.11.2020 14:53

Namen:

Heilende Hufe
Heilsame Hufe
Vier Hufe für Dich

Zicken mit Herz
Zicke-Zacke (Wir ziegen das durch!)

Die sieben (oder lieben) Geißlein

Ziegen-Liebe

Lieblingszicke

Tolle Idee jedenfalls! Ich wünsche Dir gutes Gelingen!


Anonym schrieb am 30.11.2020 19:33

Ok, also nichtdeutsch ist mir spontan eingefallen, aber sehr intellektuell:

capra diem

Sonst:

Ziegenzeit
Einziegartig

Oh, die Kids machen Terror. Vielleicht magst Du noch ein bisschen Input geben, was Du da genau anbietest und was die Ziegen bewirken sollen.



Anonym schrieb am 30.11.2020 19:48

... so, noch zwei.

Zieg'harmonika

Geißenpfad (Rechte klären!)

Apropos Rechte klären. auf die Schnelle hab ich unter Ziegenglück und Futter bzw. Essen gefunden. Das muss also nicht unbedingt kollidieren.

Mir würde es echt helfen, wenn das Konzept konkreter wäre.



Anonym schrieb am 01.12.2020 11:41

Mir kam auch gleich Ziegen-Liebe in den Sinn.
Oder auch Liebe Ziege :o)

LG Doro (die auch schon ewig die Ausbildung zur Tiergestützten Therapeutin vor sich her schiebt...)

Mornica (Profil) schrieb am 01.12.2020 16:50

Das sind doch kreative Vorschläge :-)

Ziegenliebe ist leider schon vergeben im Sinne von: als Wortmarke geschützt.
Einziegartig aber nicht, z B. Kannst du in dem verlinkten Register nachschauen, weißt du aber vielleicht auch schon.

Generell kannst und solltest du dir dann überlegen, ob du nach einiger Zeit, wenn sich deine Arbeit "lohnt", den gewählten Namen als Wortmarke schützen lässt. Wenn nämlich jemand anderes das macht, auch wenn du den Namen zuerst verwendet hast, guckst du in die Röhre.

Viel Spaß und Erfolg!
Bettina

https://register.dpma.de/DPMAregister/marke/basis

Flaps (Profil) schrieb am 01.12.2020 22:02

Ach du liebe Ziege :-)

Das fiel mir bei dem Vorschlag oben ein.

Ziegen-Alarm - fiel mir noch ein, aber klingt irgendwie auch sehr unruhig und nicht nach dem, was du eigentlich bewirken möchtest mit deinen Tieren, oder?


Lola (Profil) schrieb am 01.12.2020 23:08

Wenn da noch nichts dabei ist, könntest Du ja Mal schreiben, was die Aufgabe der Ziegen ist. Also, was geben sie den Kindern. Vielleicht fällt einem dann was neues ein? So wie Ziegenfrieden...

Lola (Profil) schrieb am 02.12.2020 14:19

Geht ja gar nicht nur um Kinder...das war der Uhrzeit geschuldet...Du hast auch alte Leute?

Aber vielleicht schwärmst Du uns mal ein bisschen von den Ziegen vor? Warum Ziegen? Was macht sie in der Arbeit zu etwas besonderem?

Man könnte auch mit Hufen, Hörnern, Hörnchen und Gemecker einen Namen bilden.

Anonym schrieb am 02.12.2020 16:44

Ich finde dein Vorhaben ganz toll! Ich kenne das ähnlich von Alpakafarmen, die Wanderungen mit den Tieren anbieten und habe davon viel Positives gehört. Mit Ziegen kann ich mir das auch sehr schön vorstellen :)
Bei der Namensfindung würde ich drauf achten, dass es neutral oder positiv gehalten ist (wie bei deinem Vorschlag Ziegen Gl ück. Negative Konnotationen besser vermeiden (z.B. Varianten mit "Zicke")
Dann vll ganz rational rangehen und schauen, dass ein Name mindestens zwei Fragen beantwortet: Wer? macht was? Wo? Warum? mit wem? auf welche Weise?

Ich greife einfach mal ein Beispiel bei den bereits genannten heraus: "Ziegenzeit"
Ist neutral und sagt etwas zu dem, was du tust, aus.
Wenn ein Kunde/Patient (wie sagt man da?) sagt, "jetzt ist Ziegenzeit", dann heißt: Zeit für die Ziege, Zeit mit der Ziege, jetzt kommt die Frau von der Firma "Ziegenzeit", es ist Therapiezeit.

Lässt sich auch gut als Logo gestalten, hat durch die beiden "Z" und "ie/ei" eine schöne Symmetrie.

Weitere Beschreibung kann man ja noch in einen Slogan packen, der nicht direkt zum Firmennamen gehört. Sowas wie "heilsame Wege von Mensch und Tier"

Wenn ich mir 3 verschiedene Menschen der Zielgruppen vor meinem geistigen Auge vorstelle, sollte der Name auch für jeden passen (für das 7-jährige Kind, den 80-jährigen Senior, die 30-jährige Person mit Therapiebedarf)

Nenne doch gerne ein paar Schlagworte aus Deinem Konzept, damit wir besser Bescheid wissen, in welche Richtung es genau geht!

Anonym schrieb am 02.12.2020 21:32

So, wenn ich jetzt mit Ruhe nochmal draufschau, finde ich, die letzte Ano hat das sehr schön erklärt.

Damit bleibt von meinen Vorschlägen tatsächlich nur die Ziegenzeit.

Einziegartig bliebe höchstens als kleines Wortspiel im Untertitel (Ein einziegartiges Konzept oder so), da es zu werbend ist.

Liebe Grüße

bkoe

Anonym schrieb am 07.12.2020 13:07

Danke für die vielen Antworten! Es tat mir die letzten Tage extrem gut, mit euren Gedanken meine eigenen weiter zu spinnen:-)

Ziegenzeit gibt es leider schön, ganz tolle Homepage. Wenn ich nur schon so weit wäre:-)

das hätte mir auch sehr gut gefallen und ja, stimmt, dann hätten alle sagen können: um 15Uhr ist im Pflegeheim Ziegenzeit.

Danke auch für das verlinkte Register, kannte ich nicht und bin nun wieder schlauer!

Zu meinen konkreten Plänen:
Bei alten Menschen möchte ich die Verbindung in die Vergangenheit auferwecken:-) Viele hatten mit Nutztieren im jungen Alter zu tun und viele positive Erinnerungen. Besonders demenzkranken Menschen hilft dies sehr gut. Beim Spazieren gehen hab ich schon einige getroffen, die ein Funkeln im Gesicht hatten und spontan von alten Geschichten ihrer Milchziegen berichteten. Letztlich meinte ein älterer Herr: unsere Ziege hat mir das Leben gerettet, es gab als Kleinkind ja nicht viel, aber Ziegenmilch war täglich da!

Die Besuche bei älteren Menschen wird meine erste Anlaufstelle sein (wenn sich die Situation mit Corona ändert)

Das nächste wird evtl ein Spaziergang mit Kindern sein. Hier möchte ich den sozialen Hintergedanken in den Fordergrund stellen (sozial emotional). Je nachdem würde ich gerne Kinder mit und ohne Behinderung zusammen kommen lassen. Eine Bereicherung für alle Seiten.
Eine weitere Idee wäre auch, ein Mutter-Kind oder Vater-Kind Nachmittag anzubieten. Gemeinsame Zeit in der Natur, Beziehungspflege.
Das mal so ganz grob zum Verständnis.

Übrigens Doro: Ich hab die tiergestützte Ausbildung nicht gemacht sondern war direkt in Belgien bei Judith Schmidt, sie bildet Menschen aus die mit Ziege oder Esel tiergestützt arbeiten wollen.

Und vorschwärmen kann ich euch natürlich auch:
Unsere 3 Böcke sind extrem verschieden, der obere, der Herdenbock ist natürlich sehr dominant und versucht immer, einen Weg zu finden, seinen Kopf durchzusetzen. Er mag überhaupt nicht gestreichelt werden aber riechen, das mag er immer als erstes wenn jemand kommt. Er nimmt seine Aufgabe sehr ernst, die Herde zusammen zu halten. Beim Spaziergang schaut er immer, ob alle Menschen und Tiere um ihn herum sind und wenn nicht gibt es lautes Gemeckere.
Unser Franz ist der Anknabberer, Schnürsenkel, Kabel, Jackenärmel,... bei ihm ist nichts sicher! Vergisst ein Kind mal den Schuh im Hof, am nächsten Tag ist der Klett total verkaut! Auch ein Lerneffekt meiner Kinder:-)
Der gutmütigste in der Runde ist die perfekte Schmuseziege, mein Sohn liegt neben mit Kopf auf seinem Bauch, er hält beim Schmusen immer hin! Er ist allerdings auch der Verpeilteste. Gibt es Essen, kann es sein, er bekommt es nicht gleich mit. Und auch im Wald sind wir oft schon beim Auto, genießt er immer noch die Brombeerblätter auf der Wiese. Mit ihm können meine Jungs auch problemlos allein losziehen, zum Beispiel zum Bäcker oder einmal um den Block laufen. Das klappt prima.
Deshalb habe ich irgendwie auch so meine Schwierigkeiten mit all den "lieben Namen", Ziegen sind ja eher Außreißer, Dickköpfe, sie sind sehr gut lesbar, kleine liebenswerte Schlingel;-)

So, ich muss zur Schule, Kind abholen...

Hab ich alle Fragen beantwortet?

Vielen lieben Dank schonmal für all die tollen Vorschläge

Susan

Anonym schrieb am 10.12.2020 07:54

Hört sich echt schön an, Dein Projekt!
Mir ist das eingefallen:
Ziegensusi (falls du so heißt; analog zu Ziegenpeter)
Zeit mit Ziege
Das Ziegengut (das Gut, also der (Bauern-(Hof); aber auch gut = toll)

Lola (Profil) schrieb am 10.12.2020 18:18

Ohman, jetzt hab ich dazu animiert, das alles zu schreiben und es klingt total schön. Aber ich bin grad so in der Arbeit eingespannt, dass mir jetzt erstmal nichts passendes einfällt.

Ich finde aber, man kann doch das Gemüt auch in den Namen einbauen, also irgendwas mit frechen oder kecken Ziegen oder so.
Oder aber Du bist die Ziegentante. :-P Ich sag ja, bin nicht so kreativ im Moment.

Anonym schrieb am 13.12.2020 13:47

Sehr schön beschrieben. Wie wäre es denn mit dem, was Du schon hast und bei den Kunden entstehen soll?

- Ziegenband
- Ziegenbund
- Ziegenwärme
- Ziegenruh
- Ziegentag
- Oder, statt zeitlich räumlich: Ziegenplätzchen?

LG

bkoe