"Eigener Handykonsum, vor allem Wha*App-Nachrichten"

StartseiteForum › "Eigener Handykonsum, vor allem Wha*App-Nachrichten"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Anonym schrieb am 08.02.2020 08:35

Eigener Handykonsum, vor allem Wha*App-Nachrichten

Mich beschäftigt das Thema schon etwas länger und ich bin noch nicht drauf gekommen, wie ich es lösen soll. Ich fühle mich oft erschlagen von den ganzen WA-Gruppen-Nachrichten. Ich habe es vor einiger Zeit gut geschafft, alle Nachrichten nur 1x am Tag gesammelt zu lesen, wenn die Kinder im Bett waren. (das waren oft bis zu 100!!!!) Dann war es einmal so, dass ich dadurch umsonst zum Sporttraining mit Kind gefahren bin, weil es per WA-Gruppen-Nachricht abgesagt wurde und ich ja immer nur 1x an Tag geguckt hab. War ärgerlich. Dann war die Situation, dass in die Schul-WA-Gruppe morgens geschrieben wurde, dass der Wandertag ausfällt... und ich die Kinder ohne Schultasche und mit Wanderausrüstung in die Schule geschickt, weil nicht geguckt...

Nun hab ich das Gefühl ich bin ständig am gucken, damit so etwas nicht mehr passiert und es nervt mich soooo. Es ist zwar alles auf stumm geschalten, also es piep nicht, doch ich gucke mindestens 1x/h auf die Nachrichten. Ich hab schon überlegt WA abzumelden, aber es scheint unmöglich. Natürlich haben sich auch aufgrund der Anzahl meiner Kinder und deren Aktivitäten und Schule und KIGA einige Gruppen angesammelt... ich merke halt es ist mir einfach zu viel. Ich hab auch schon "ausgemistet", bin aus allen Gruppen, die nicht relevant sind ausgestiegen, dennoch bleiben noch viele.... und dann kommen oft so "sinnlose" Nachrichten, ich pack das nicht mehr.

Wie geht ihr damit um? Wie löst ihr das, damit ihr nicht dauernd am Gucken seid oder stört euch das nicht? Würde mich über Erfahrungsaustausch sehr freuen, ich bin da grad unglücklich mit der Situation und find keinen passenden Weg mit dem ich zufriedener sein kann.

Antworten

natascha (Profil) schrieb am 08.02.2020 09:20

Hi


Ja es wird besser, wenn die Kknder grösser sind, dann kümmer sie sich um die Gruppen.
Hast du nicht in jeder wichtigen Gruppe wen, den du gerne magst , der dich für wichtige infos direkt antippt.
Dann verpasst du solche infos nicht.
In der Sportgruppe haben wir vereinbart, dass alle
Wichtigen Ankündigungen mit
ACHTUNG beginnen.
Somit braucht man nur drüber zu huschen
Ich bin lese relativ oft
Habe aber keine Lust
Den Smaltalk der anderen zu lesen.


Lg natascha

schneckmeck (Profil) schrieb am 08.02.2020 10:06

Ich habe einfach kein WA. Wird man gerne mal für schief angeguckt, belächelt, es kommen Fragen wie "kann dein Telefon das nicht?" aber unterm Strich habe ich weniger Nerv und sowohl von Schule, Arbeit, Sport, Freunden, sonstigen Gruppen landen wichtige Informationen per SMS trotzdem bei mir und eben nicht das komplette Endlosgeschwafel - nur Mut, es funktioniert, irgendwann haben alle akzeptiert das man der Querulant is der nicht mitspielt :-D

Anonym schrieb am 08.02.2020 10:17

Ich unterschreibe bei Schneckmeck.
Auch hier kein WA, dafür Nischen-Messenger wie Th*reema. Reduziert den Nachrichtenspam ungemein. Oder Tele*gram, finde ich aber nicht so toll wie Thr*eema.
Bei irgendwelchen Grüppchenangelegenheiten (Kiga-Abschied o.ä.) teilen mir nette Menschen mit WA die Essenz des Geschwafels mit, das reicht ;o)

Aktuell habe ich nur in der neuen Klasse vom Mittleren das Problem, dass die Klassenpflegschaftsvorsitzende nur eine WA-Gruppe gegründet hat und es sonst keinerlei Liste mit Kontaktdaten gibt. Wichtige Schuldinge werden eh per Mail verteilt (WA ist gsd auch nicht als offizieller Kanal zugelassen), aber für die Teilhabe ist es trotzdem anders - per Mail antwortet niemand. Ist vielen "zu offiziell" - oder sie checken ihre Mailbox erst gar nicht. Ich hab noch keine Lösung, wie ich damit umgehe. Er kennt auch noch niemanden privat in der Klasse. Man ist halt nicht im Club ohne WA...

LG ConnyH

Anonym schrieb am 08.02.2020 10:27

Ich habe aus Überzeugung kein WA oder sonstiges und (sorry!!) lache gerne über die Leute, die sich über die Flut der Nachrichten beschweren.
Zum ersten: Offizielle Schulnachrichten dürfen (zumindest in unserem Bundesland) nicht über WA kommuniziert werden. Unsere Lehrer halten sich da auch dran. Sollten die Eltern in der Klasse etwas planen, bekomme ich zum Schluss die Zusammenfassung von einer Freundin geschickt (wenn sie daran denkt). Ansonsten können sie gerne planen, wenn mir keiner Bescheid gibt, kann ich auch nicht mithelfen. Damit kann ich leben...
Ein paar Bekannte haben sich inzwischen auch aus verschiedenen Gruppen angemeldet, da auf eine sinnvolle Nachricht 200 sinnfreie Nachrichten folgen und sie einfach nur genervt davon waren...


Ja, ich stand auch schon vor der verschlossenen Turnhalle, weil der Trainer über WA abgesagt hatte. Aber: wie war das früher ohne Smartphone? Da hing dann ein Zettel an der Turnhalle. Damit kann ich auch gut leben.

Ansonsten kann ich sehr gut „old school“ per email, SMS oder Telefon kommunizieren. Die meisten akzeptieren das.

Ich würde dich gerne ermutigen, dich bei WA abzumelden und das zu kommunizieren. Es wird trotzdem nicht wesentlich anders laufen als jetzt, nur dass du mehr Ruhe hast ...

Liebe Grüße,
Sandra

akira (Profil) schrieb am 08.02.2020 10:32

Ich schließe mich den Vorschreiberinnen an: Es geht auch gut ohne. Ich habe als "Alternative" auch Threema, allerdings nutze ich das nur mit meinem Mann und auch nur von zu Hause, unterwegs habe ich kein WLAN und keinen Handytarif mit Flatrate. Das reduziert solche Aktivitäten ungemein ;-)

Ja, gelegentlich komme ich mir vor wie in der Steinzeit, aber damals war es ja auch ruhiger. Ich kann damit leben und die anderen Leute richten sich schnell darauf ein. Alles wichtige geht bei uns in Schule und Kindergarten eh über Post, email oder notfalls Anruf, die WA-Gruppen sind immer nur auf Elterninitiative entstanden und ohne Beteiligung der Einrichtungen...

Julikind (Profil) schrieb am 08.02.2020 10:37

Tolles Thema! Ich habe selbst nur sehr wenige Kontakte, und WA brauch ich eigentlich nur wegen der Hobbies der Kinder.
Ich bin von mir selber genervt, weil ich trotzdem viel am Smartphone hänge und im Netz umeinander irre. Dieses ganze App-Universum ist nix für mich. Aber diszipliniert bin ich da auch nicht :-(
Mein Plan ist nun, mein altes Klapphandy zu reaktivieren und für die WA-Gruppen ne neue Nummer anzulegen. Alternativ dazu wäre ein WA-fähiges aber nicht Internetfähiges Handy für mich in Ordnung. Wenn es sowas gibt.

Anonym schrieb am 08.02.2020 10:47

Ausgang-Ano

Ich danke euch schonmal für eure Antworten, ihr seid toll.

Ja, ihr habt recht... ich sollte den Mut zusammennehmen und mich abmelden! Ich muss da mal noch etwas in mich gehen. Ich kenne tatsächlich niemanden, der/die kein WA hat und da wäre ich im Familien-, Freundes- und Bekanntenkreis die einzige. Es hat echt was mit Mut zu tun. Es ist jedenfalls schön zu hören, dass das einige von euch bereits gemacht haben und es funktioniert. Und ich denke, es wird kein Problem sein, jemanden aus jeder wichtigen Gruppe (Sport usw.) zu finden, die mir die Infos zukommen lassen.








binabik (Profil) schrieb am 08.02.2020 10:50

Hallo

...ich oute mich auch - bin ohne whats app - es war einmal das die Kids von einer Fahrt früher ankamen - und ich (da ich keine Info hatte) zu spät kam. Ich habe es hier erlebt,dass es eine wa-gruppe in der Klasse gibt, ein Kind das nicht zu einer Geburtstagseinladung vom meinem Kind kam, wurde von dessen Mutter über wa abgemeldet-das hat mir dann eine andere wa-Mutter ausgerichtet..... kein wa-zu haben ist für mich ein Schutz ( ansonsten wurde ich nur noch mehr am Inet hängen...)

Grüßle

Kathrin

Henni (Profil) schrieb am 08.02.2020 11:53

Hier ist es auch so: keiner im Haushalt hat WA. Auch nie gehabt.

Bei mir hat es sich nun so ergeben: privat nutze ich threema. Das haben Mann und Tochter, die eine Seite der Verwandtschaft und ein großer Teil des engeren Freundeskreises. Damit ist schon viel abgedeckt!

Beruflich haben wir uns mit allen Kollegen auf Signal geeinigt, bzw. das wurde von oben allen auferlegt. Auch das klappt gut, und da ich es privat nicht nutze führt es nicht zu einer Entgrenzung der Arbeitszeit.

Weder beruflich noch im privaten werden die Gruppen zugemüllt, überall geht es nur um Informationsaustausch etc.. Liegt vermutlich daran, dass es kleine Gruppen sind, wo jeder jeden tatsächlich kennt. 100 Nachrichten am Tag hatte ich noch nie, ich fände 20 schon viel!

Von unserem Landesdatenschutzbeauftragten ist die Nutzung für Kitas, Schulen etc. untersagt. Auch kirchliche Einrichtungen sollen WA nicht nutzen.
Mich ärgert es, wenn das nicht beachtet wird. Die Konfigruppe wird vom Pfarrer über WA informiert - er sagt, er unterstützt WA privat auch nicht, aber sonst erricht er die Familien und Jugendlichen nicht. So ein Quatsch, er könnte in seiner Position doch bestimmen, bei welchem messenger die Gruppe eingerichtet wird!

Also, nur Mut, wenn Du WA aufgibst! Vermutlich wirst Du doch auf etliche Leute treffen, die parallel andere messenger nutzen.

LG Henni

Anonym schrieb am 08.02.2020 13:53

...was noch nicht kam:

in jeder gruppe verabreden, dass n u r gruppenrelevante dinge kommuniziert werden. keine einzelanliegen. keine witze. keine 'netten videos'...
also nur änderungen der zeiten, dass der ausflug ausfällt, usw.
und: niemand darf allen mitteilen, dass er das gelesen hat.

bei uns klappt das recht gut. ab und an wird daran erinnert.
dann sind es bei vier kindern vielleicht 15 wa-nachrichten in der woche, wenn es viele sind. manches mal auch nur 1.

100 nachrichten - das ist total verrückt! finde ich. nö, da würde ich auch nicht mitmachen, sondern sofort aussteigen.

alle anderen kontakte blockiere ich auf wa oder telegram.

es gibt noch delta als alternative, die nutzen die email-adresse, nicht die telefonnummer als kommunikationsweg.

s

https://delta.chat/de/

anja501 (Profil) schrieb am 08.02.2020 13:57

Also ich könnte nich ohne ; )
Aber hier hält es sich mit den Gruppennachrichten in Grenzen - Ostfriesen sind halt wortkarg : ) Bin aber auch nicht in vielen Gruppen und die Schulgruppe z.B. ist klein.
Am schlimmsten ist nur die Flohmarktgruppe, aber darüber versuche auch ich einiges loszuwerden.
Schlimmer ist für mich Instagram!! Das muss ich echt einschränken!
Dennoch finde ich es super, hab darüber jemanden kennengelernt, die letztes Jahr einen Kurs angeboten hatte und da habe ich mich direkt angemeldet und es war super!
Einmal ist mir das Handy ins Klo gefallen! Da fiel mir auf wie oft ich eigentlich immer drauf schaue. Bin stattdessen dann viel am PC gewesen....

Anonym schrieb am 08.02.2020 17:31

Ich nutze nicht mal mein Handy, habe also auch kein WA. Nur mein Mann nutzt es sehr wenig. Er hat eine Familien-WA (also mit seinen Geschwistern) und ist in einer WA weil ein Sohn Sport macht. Da reicht es aber, nur am Wochenende reinzuschauen wegen Spielen.
Meine Teenie-Tochter hat selber WA, sie meint, dass dieses Geschwafel weniger geworden ist.
Informationen zu Schulveranstaltungen gehen bei uns auch nicht über WA.
Ich nutze nur PC, weil mir das Handy zu klein ist.

Tiana (Profil) schrieb am 08.02.2020 19:57

Ich verstehe dich. Ich bin letztes Jahr auch zu wa übergelaufen nachdem ich aus den ganzen babygruppen quasi ausgeschlossen war, weil ich nichts mit bekam. Wenn man niemanden in der Gruppe hat der die infos teilt nervt das ungemein. Meine gesamte familie kommuniziert über wa, letztlich war mein mann abends damit beschäftigt mich auf den neusten stand zu bringen. Ich bin irgendwann doch rein und nun wegen meines veralteten handys anfang des jahres wieder rausgeflogen ;) ich kann nur sagen es befreit unheimlich! Ich bekomme nichts mehr mit.... aber was solls.. ich wünsche dir mut zum Ausstieg

Anonym schrieb am 09.02.2020 11:14

In wie vielen Gruppen bist du denn?
Hier gibt es eine Elterngruppe aus der Schule. Aber wie viele schon schrieben, darf das normale WA aus Datenschutzgründen nicht für schulrelevante Themen genutzt werden. Da müssten alle WA Business nutzen. Die Schule verschickt also Mails oder die Elternbriefe sind im HA Heft.

Vom Sport gibt es eine Gruppe, da ist aber nur die Trainerin + die Mädchen drin.
Dann habe ich noch eine Gassigruppe und eine vom Hundesport.
Müll scrolle ich gleich weiter. Meistens ist ja nur relevant, was der Admin schreibt ;o)

Ich persönlich finde einmal pro Stunde auf's Handy gucken aber auch nicht wirklich viel. Damit falle ich aber anscheinend hier im Forum ziemlich aus dem Rahmen ;o)

LG Doro



Anonym schrieb am 09.02.2020 11:48

Ausgangsano

Wenn ich mich im Umfeld umsehe, ist 1x/h aufs Handy gucken wahrscheinlich nicht viel, ich ertappe mich dann aber immer wieder dabei, dass ich "nur mal kurz gucke, ob eine Nachricht da ist" und dann - zack, wieder 10-15 min am Handy bin, obwohl ich das eigentlich nicht wollte. Dann schreib ich doch auch was oder bin eben mit lesen beschäftigt und denke, oh ich sollte mich auch bedanken, weil 10 Leute bereits "danke für die Info" geschrieben haben oder Daumen hoch.

Ich bin in 7 Gruppen betreffend die Kinder und dann betreffend mich (Hobby, Freunde, Familie) noch mal 8 und zu meinem Leidwesen kommen einfach zu viele unrelevante Nachrichten. Ich bin da einfach zu wenig diszipliniert merke ich. Bei den Kindern will ich ja auch nicht, dass sie jede h am TV, PC hängen (Handy haben sie noch nicht). Meine Vorbildfunktion ist natürlich voll dahin, wenn ich ihnen nur 1x am Tag TV oder PC erlaube und die sehen, wie ich jede h was am Handy mache... ich versuche es jetzt jedenfalls mal ohne WA und dann seh ich ob es ohne geht und sollte ich wirklich zu viele relevante Infos versäumen, dann kann ich ja wieder einsteigen und mir einen anderen Umgang überlegen ;)

Frauhoffmann (Profil) schrieb am 09.02.2020 12:37

Re: Ausgangsano

Wenn ich mich im Umfeld umsehe, ist 1x/h aufs Handy gucken wahrscheinlich nicht viel, ich ertappe mich dann aber immer wieder dabei, dass ich "nur mal kurz gucke, ob eine Nachricht da ist" und dann - zack, wieder 10-15 min am Handy bin, obwohl ich das eigentlich nicht wollte. Dann schreib ich doch auch was oder bin eben mit lesen beschäftigt und denke, oh ich sollte mich auch bedanken, weil 10 Leute bereits "danke für die Info" geschrieben haben oder Daumen hoch.



Hallo,
also, wenn ich nichts zum Thema zu sagen/schreiben habe, dann antworte ich auch nicht, diese "Daumen hoch" und "Danke" Nachrichten sind überflüssig. In der Klassengruppe sind z.B. 24 Eltern, wenn sich da alle bedanken, dann sind mindestens 20 unsinnige Nachrichten verschickt worden. Ich finde das hat nichts mit unhöflich sein zu tun.
Ansonsten find ich die Kommunikation mit ner WA Gruppe schon ganz praktisch. Grade um Termine abzustimmen oder auch um bei Krankheit alle schnell zu informieren, grade im Sportverein.
Wegen Hausaufgaben melde ich oder das Kind sich bei denen, die in der Nähe wohnen.
Schönen Sonntag noch

Anonym schrieb am 09.02.2020 14:21

Re: Ausgangsano

Dann schreib ich doch auch was oder bin eben mit lesen beschäftigt und denke, oh ich sollte mich auch bedanken, weil 10 Leute bereits "danke für die Info" geschrieben haben oder Daumen hoch.

Mal etwas provokant gesagt: Wenn Du das selber so machst, brauchst Du Dich auch nicht zu wundern, dass es so viele unrelevante Nachrichten gibt... ;-)
Ich finde, man kann die Trainer bitten, die Eltern in der Gruppe aufzufordern, nur wichtige Sachen zu schreiben - oder selber in der Gruppe darum bitten. Denn es geht sicher auch anderen so, dass sie davon genervt sind. Bei meiner Tochter im Handball waren letzte Woche einige krank. Nachdem dann die 7. Mutter gute Besserung geschrieben hatte, hab ich geschrieben, dass ich durchdrehe, wenn noch einer "Gute Besserung" schreibt und dass wir uns darauf einigen könnten, dass es von allen für alle gilt. Das ganze mit Zwinker- und Lächel-Smileys, damit es nicht böse rüberkommt. - Danach war echt mal drei Tage Ruhe! :-)
Nur weil ein paar wenige alles kommentieren müssen, würde ich nicht ganz auf WhatsApp verzichten wollen.
Christine

Lola (Profil) schrieb am 09.02.2020 15:54

Und wehe, jemand hat Geburtstag!
Ich lese interessiert mit. (Das war jetzt auch völlig überflüssig ;) )

Anonym schrieb am 09.02.2020 17:02

Re: Re: Ausgangsano



Mal etwas provokant gesagt: Wenn Du das selber so machst, brauchst Du Dich auch nicht zu wundern, dass es so viele unrelevante Nachrichten gibt... ;-)
Christine


Da hat Christine natürlich Recht ;o))

15 Gruppen sind allerdings auch der Hammer! Da würde ich mich so oft es geht ausklinken. Ich kann mich allerdings auch im analogen Alltag ganz gut bei unwichtigem Geschwätz ausklinken ;o)

LG Doro

Anonym schrieb am 09.02.2020 19:36

Wie wäre es wenn du weiterhin 1x/Tag reinschaust und dann wirklich drüberscrollst. Meistens kann man doch ganz gut das wichtige rausfiltern.
Und wenn ein Training ist vorher gezielt in diese Gruppe reinschauen.
Ich habe mich aus der Fußballgruppe eines Sohnes abgemeldet, der Trainer war so unmöglich in seiner Art zu schreiben und Leute anzugehen, es war schrecklich. Lange habe ich mich geärgert und dann bin ich raus. Allerdings gibt es noch diese Spieler-App, da muss ich jetzt halt immer reinschauen vor dem Training. Das nervt auch und er ist auch schon umsonst zum Training geradelt. Das tut mir dann leid für ihn aber ich finde, ich muss nicht alles aushalten und mich mit solchen Ätzlingen rumärgern.

Anonym schrieb am 12.02.2020 18:42

Ja Christine, da hast du schon Recht... da muss ich selber wieder viel disziplinierter werden. Ich weiß auch nicht, früher hab ich es geschafft nur 1x am Tag zu gucken, doch mittlerweile hat das Suchtpotenzial. Also dieses Gefühl, ich muss nachschauen.

Ich hab mich in den letzten Tagen sehr viel damit beschäftigt es abzumelden, doch das wird wohl nicht möglich sein aufgrund der Hobby-Gruppen der Kinder... da werden einfach zu viele Dinge via WA vereinbart/bekanntgegeben: Turnier-Termine, Fahrgemeinschaften (und aufgrund der Anzahl der Kinder brauche ich es oft, dass eines meiner Kinder wo mitfährt). Da wüsste ich dann nicht, wie ich es anders erfahren soll, weil ja immer wer anderer fährt. Also aus dieser Gruppe glaube ich kaum, dass sich wer bereit erklärt mir dauernd die Infos seperat zukommen zu lassen und für mich eine Mitfahrgelegenheit organisiert... Im Frühjahr/Sommer ist fast jedes WE ein Turnier. Da muss ich wohl in der Gruppe bleiben. Aber den Rest werd ich drastisch reduzieren.

Aufgrund Familie geht es auch eher nicht, sie will bei WA bleiben, wir wohnen nicht alle im selben Land, telefonieren ist daher teuer...

Ich danke euch für euren Input!!!

Ausgangsano

Evi (Profil) schrieb am 12.02.2020 19:32

Ich hab jetzt nicht alles gelesen aber vielleicht kannst du dir die Gruppen mit deinem Mann teilen. Das geht hier ganz gut. Dann hat jeder nur die hälfte. Ist was wichtiges dabei informiert man den Partner persönlich oder mit einer einzelnen Whats App.

LG Eva

Anonym schrieb am 13.02.2020 08:00

Oh, das würde hier nicht klappen, mein Mann denkt da nicht immer dran...

Wir waren auch immer WA-Feinde (und sind es eigentlich noch).

Nach unserem Umzug ist aber erst mein Mann eingeknickt, weil es keine andere Möglichkeit gab, im neuen Umfeld an die Infos ranzukommen. Und ich dann ein halbes Jahr später, aus besagtem Grund ;)

Hier hält es sich in Grenzen. Nur eine Gruppe schweift aus und ab.

bkoe