"Knieprobleme und Barfußlaufen"

StartseiteForum › "Knieprobleme und Barfußlaufen"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Dörte (Profil) schrieb am 01.08.2018 16:28

Knieprobleme und Barfußlaufen

Hallo Ihr Lieben,

Barfußlaufen war hier ja schon öfter mal Thema, ich habe mich aber nie näher damit beschäftigt.
Nun interessiert es mich aber aus verschiedenen Gründen:
Ich war ein paar Tage in den Bergen unterwegs. Da meine alten Wanderstiefel sich verabschiedet hatten, musste ich neue kaufen. Die passen leider nicht besonders gut, obwohl ich lange im Laden war und auch beraten wurde. Beim Wandern sind uns 2 Männer begegnet, die komplett ohne Schuhe auf knapp 3000 m marschiert sind, und einer mit Barfußschuhen. Ich habe die Männer beneidet!
Außerdem ist das Quergewölbe meiner Füße fast platt und ich habe öfter Knieprobleme.
Nun möchte ich mich näher mit dem Barfußlaufen beschäftigen. Klar könnte ich hier im Archiv suchen, aber vielleicht hat ja gerade eine Zeit und Lust, mir ein bißchen was dazu zu schreiben. Wo kann man sich am besten informieren? Gibt es auch Barfußschuhe, die einigermaßen gut (oder normal) aussehen?

Danke und Grüße,
Dörte

Antworten

Fanthagiro (Profil) schrieb am 02.08.2018 08:53

Hallo Dörte!

Im Kindergarten meiner Kinder läuft gerade ein Barfusslaufprojekt und eine Erzieherin hat dazu einen Vortrag beim letzten Elternabend gehalten.

Ich kann es nicht genau wieder geben. Aber wenn der Fuss nicht genügend Muskulatur hat, z. B. Senkfuss, dann hat das wohl Auswirkungen auf das Knie und man bekommt Knieschmerzen. Durch Barfussschuhen und natürlich barfusslaufen wird die Muskulatur im Fuss besser und die Knieschmerzen können besser werden. Natürlich nur, wenn kein Knieschaden da ist.

Meine persönlichen Lieblingsbarfussschuhe sind die "Wildlinge". Ich finde sie sehen fast normal und einigermassen hübsch aus. Sie haben ein wirklich gutes Barfusslaufgefühl. Aber sie sind nicht wasserdicht! Sie haben wohl jetzt im unteren Bereich ein Membran. Aber bei uns sind sie bei Regenwetter immer durch gegangen, ohne das wir damit in die Pfütze sind. Auch feuchte Wiesen sind damit ein Problem.

Wir haben noch getestet "Vivobarfood" ich hoffe ich habe es jetzt richtig geschrieben. Da fand ich die Sohle hart im Vergleich zu den Wildlingen. Dafür sehen sie wirklich wie normale Schuhe aus.

Dann hatten wir noch die "Solerunner" Die sehen auch wir normale Schuhe aus, fand ich aber bei dem Modell Puck auch nicht so weich wie die Wildlinge.

Bei Barfussschuhen bitte langsam anfangen. Nicht gleich in die Berge damit. Sonst überlastet man die Füsse. Und es kann sein, dass man am Anfang so eine Art Muskelkater bekommt.

Leider habe ich auch noch keine richtigen warmen Barfussschuhe für den Winter gefunden. Da trage ich und die Kinder klassische Winterstiefel. Die Winterwildlinge sind einfach nicht warm genug.

Sonst noch Fragen?

munkes (Profil) schrieb am 02.08.2018 11:18

Ich stehe auf Vivobarefoot. Sehen einfach noch so Öko aus und eigentlich wie echte Schuhe. Diese Leguano Socken find ich Horror.
Von Vivo gibt's Sau coole Wanderstiefel...
Ich finde sie auch langlebiger als Wildlunge. Letztere sind gut und schön auf Wald und Wiese. Beim Bergwandern halten die jedoch Max. Einen Urlaub.
Ballengang üben und nicht auf den Fersen patschen. Dann ist das auch in den Bergen ne super Sache!

Elisa (Profil) schrieb am 02.08.2018 14:01

ich habe Erfahrungen mit leguanos, die Ballerinas, die ich sehr liebe, allerdings sehen sie schon etwas nach Socke aus. Letzten Winter gabs das gefütterte Modell, der Schuh sieht ganz normal aus, allerdings auch nicht wasserdicht.

Wildlinge hab ich mir jetzt auch besorgt, seeehr gemütlich, aber wasserfest sind die sicher nicht. und was die Langlebigkeit angeht bin ich auch sehr skeptisch. Aber sie sind optisch sehr schön!

Für den Winter hab ich jetzt Stiefel von vivobarefoot besorgt (waren grad im Angebot), bisher nur zum probieren getragen, die Sohle ist deutlich fester. Über Kälte und Wasserdichte kann ich noch nichts berichten.

Momntan laufe ich am liebsten wirklich barfuß.

Wichtig ist wie oben schon erwähnt: laangsam anfangen und Ballengang,

zu den Knieproblemen kann ich leider nichts sagen,

vie Spaß

Dörte (Profil) schrieb am 02.08.2018 15:25

Danke an Euch 3!
Da gibt es ja inzwischen echt schöne Schuhe, die Wildlinge gefallen mir sehr gut.
Die anderen hab ich noch nicht so genau angeschaut. Regenfest müssen die in Deutschland ja gerade eh nicht sein... :-(
Also werde ich erst mal den Ballengang auf meinen Spaziergängen üben. Bis zur nächsten Bergtour dauert es noch ein Jahr.
Ich hatte mir dieses Jahr im Vorfeld wochenlang Gedanken über die Wanderschuhe gemacht, ob ich die richtigen gekauft habe, ob ich keine Blasen bekomme... Und dann hat es meine Freundin getroffen: Sie hat die Sohlen an ihren Stiefeln fast verloren, konnte sie noch notdürftig kleben und den einfachsten Weg zurück ins Tal gehen.
Mit Barfußschuhen bzw. ganz barfuß hat man diese Probleme nicht!

Meinen Knien tut es sicherlich gut, wenn das Fußgewölbe wieder besser ausgebildet ist, denn dann wird die Belastung ja abgefedert.

Bin gespannt auf die neue Erfahrung!

Liebe Grüße,
Dörte

Clarita (Profil) schrieb am 02.08.2018 16:27

Ich mag auch Wildlinge sehr, sowohl optisch als auch vom Laufgefühl und der Preis ist auch voll ok iim Vergleich mit so manch anderer Firma. Hab die auch schon zum Walken im Hochschwarzwald angehabt. Natürlich nicht sooo rutschfest. Zurzeit gehen geschlossene Schuhe ja gar nicht, laufe außer Haus aber doch lieber mit Schuhen. Bei Sandalen kann ich Zeazoo, Chala und Xero Shoes empfehlen.

Wenn es im Herbst oder Frühling zu nass ist, trage ich Senmotic. Im Winter bei nur leichter Kälte und Trockenheit Winterwildlinge, wenn es richtig kalt bzw. feucht ist, mit Lammfell gefütterte Senmotic.
Vivobarefoot habe ich schon ein paar hin- und wieder zurück geschickt. Insbesondere die Wanderschuhe sind echt hart. Für richtige Bergtouren über Geröll sind sie vermutlich besser vom Grip her, ich hab's noch nicht gebraucht. Finde die auch selbst bei Sale-Aktionen echt teuer. Die meisten Schuhe von Vivo sind allerdings auch optisch nicht mein Geschmack. Sole Runner ist ansonsten auch super, hat mein Mann. Die meisten gefallen mir nicht, ein paar sind ok. Habe halt keinen Bedarf mehr.
Ansonsten gibt es echt immer mehr Marken mit schönen Barfußschuhen, v.a. wenn es Leder sein darf oder soll. Nur vom Lesen kenne ich da The Drifter Leather aus Griechenland und noch mindestens zwei osteuropäische Manufakturen (zusätzlich zu Zeazoo, die in Bulgarien sind. Tikki müsste eine sein, Die andere fällt mir grade nicht ein. Könnte ich ggf. in der FB-Grupppe nachschauen.

Clarita (Profil) schrieb am 02.08.2018 16:33

Ach nee, meinte Magical Shoes und Tadeevo, sind beide in Polen. Tikki gibt es auch, glaube, die machen aber nur Kinderschuhe. Finde grad keinen Shop um nachzuschauen.

Clarita (Profil) schrieb am 02.08.2018 16:36

Aus Deutschland gibt es alternativ zu Senmotic noch Zaqq mit schlichten Lederschuhen, aber die scheinen schmaler auszufallen. (Hattest Du die nicht auch schonmal, Evi?)

Inge (Profil) schrieb am 02.08.2018 20:30

Ich habe Schuhe von Solerunner, Zaqq und Vibram Five Fingers (eigentlich Winterstiefel, aber nur für trockenes Wetter geeignet).

Ich komme damit sehr gut klar, aber es stimmt: man muss sich erst daran gewöhnen.

Was das Fußgewölbe anlangt: Daran ist normalerweise nicht allein die fehlende Fußmuskulatur schuld, sondern v. a. auch zu schwache Außenrotatoren in der Hüfte. Die sorgen nämlich bei ausreichender "Vorspannung" mit dafür, dass das Fußgewölbe aufgerichtet wird.

Und Knieprobleme: Daran ist häufig eine verkürzte Muskulatur an den Beinen Schuld. Hauptsächlich die vordere Oberschenkelmuskulatur und die Wadenmuskulatur. Also Muskelaufbau mittels Barfußschuhen ist nicht das Einzige was man machen sollte, man sollte v. a. auch die Muskulatur dehnen und lockern.
Gerade die vordere Oberschenkelmuskulatur ist übrigens auch häufig an einem Hohlkreuz schuld. Ein Teil der Muskeln (Iliopsoas) setzt auch an der Lendenwirbelsäule an. Man kann durch dehnen also auch Kreuzschmerzen vorbeugen.

LG Inge

Dörte (Profil) schrieb am 04.08.2018 09:44

Danke, Inge!
Sehr interessant.
Wenn man das mit der Fußmuskulatur alleine nicht hinbekommt, wer kann da helfen? Physiotherapie? Orthopäde? Yoga?

lieselsche (Profil) schrieb am 04.08.2018 11:42

Wir hatten im Cantienica mal nen Kurs zu Fußgewölbe und kleinen Übungen für zwischendurch ehe es in den Cantienica Go-Kurs ging........

Henni (Profil) schrieb am 04.08.2018 12:56

Danke, Inge!
Sehr interessant.
Wenn man das mit der Fußmuskulatur alleine nicht hinbekommt, wer kann da helfen? Physiotherapie? Orthopäde? Yoga?


Ich mache ja seit einiger Zeit QiGong.
Manchmal werden da auch Übungen nach Franklin eingebaut, auch manchmal speziell für die Füße/Fußgewölbe.
Da merkst Du sofort eine Verbesserung, das ist echt krass!
Empfohlen wurde dort das Buch:
"Happy Feet" von Franklin.

Geht aber wirklich um die Füße, nicht um die Knie.
Sicherlich gibt es zu Knie aber auch was von Franklin.

LG Henni

Die zum ersten Mal nach Jahren nach dem Wandern im Urlaub keine Fersen-Schmerzen hatte :-)

Henni (Profil) schrieb am 04.08.2018 13:03

Ich seh gerade:
im Untertitel steht: für Füße, Knie und Unterschenkel.
Dann ist es vielleicht doch das Richtige für Dich!

Dörte (Profil) schrieb am 06.08.2018 08:45

"Happy Feet" klingt auch interessant.
Ich werde mal meine Pilates-Trainerin fragen, ob sie die Bälle kennt oder sonst Übungen für die Füße einbauen kann.

Isafold (Profil) schrieb am 07.08.2018 13:58

Empfehlen kann ich auch nich den Kyboot von der Schweizer Firma Kybun!
Ist alles andere als ein Barfussschuh, hat jedoch eine Technologie, die den Fuss wie barfuss auf natürlichem! Untergrund laufen lässt.

Kann man auch testen!

Henni (Profil) schrieb am 07.08.2018 20:54

Empfehlen kann ich auch nich den Kyboot von der Schweizer Firma Kybun!
Ist alles andere als ein Barfussschuh, hat jedoch eine Technologie, die den Fuss wie barfuss auf natürlichem! Untergrund laufen lässt.

Kann man auch testen!


Da sagst Du was!
Barfuss auf hartem Untergrund ist ja wirklich problematisch.

Ich war über die Ferien ganz viel in Flipflops unterwegs, solche mit einer dicken, weichen EVA-Sohle.
Ein Traum für die Füsse; weich untendrunter, und sonst in alle Richtungen viel Platz!
Da will man nichts anderes mehr unter den Füßen haben!

LG henni

Dörte (Profil) schrieb am 08.08.2018 09:14

Liebe Isafold,
danke für den Tipp! Es gibt sogar ein Geschäft in unserer Nähe, wo man die Kyboots probieren kann.
Jetzt habe ich wirklich viele interessante Anregungen bekommen.
(was würde ich ohne das Forum machen??? :-( )

Liebe Grüße,
Dörte

dorle (Profil) schrieb am 08.08.2018 22:41

habe die von adidas neulich bei nem freund gesehen.

sah angenehm normal aus

https://www.barfuss-schuhe.net/die-marken/adidas/adidas-barfussschuhe/621/

anja501 (Profil) schrieb am 10.08.2018 13:17

Wo kann man sich am besten informieren? Gibt es auch Barfußschuhe, die einigermaßen gut (oder normal) aussehen?
Dörte


Ich habe lange mit diesen im link geliebäugelt, aber da ich so geizig bin, habe ich lange damit gerungen sie zu kaufen.
Nun waren wir im Urlaub und kurz vor Abreise habe ich noch gedacht "Im Urlaub möchte ich Schuhe shoppen! Ich habe nur meine hohen von rem*nte und keine, die zur kurzen Hose passen außer Sandalen!"
Aus Neugier habe ich vorher noch leguano bei ebayKlein.. eingegeben und tatsächlich habe ich welche gefunden, 30 Minuten Autofahrt entfernt. Ich also hin : )
Die Schuhe wären neu, die Frau könne aufgrund eines Fersensporns doch nicht drin laufen und würde sie jetzt 20 Euro günstiger als NP abgeben.
Es war ein sehr netter Kontakt, die Schuhe passten - auch wenn ich vorne oben, aufgrund meiner sehr schmalen Füße, noch viel Luft habe (meine Freundin meinte es sieht aus als wären keine Füße drin!)
Ich musste sie trotzdem einfach haben - und ich krieg sie fast nicht mehr aus!
Ich trage sie auch gerne im Haus! Also es hat sich schon sehr gelohnt, echt angenehm zu tragen, wenn auch schwitzig, aber es ist angenehmes schwitzen ; )

https://www.leguano.eu/produkte/denim/denim-sand.html

Dörte (Profil) schrieb am 12.08.2018 11:04

Liebe Anja,

das freut mich für Dich!
Nach welcher Schuhgröße hast Du denn gesucht? Deine normale, die Du auch bei anderen Schuhen trägst?
Wahrscheinlich findet man dazu auch was auf den Seiten der Hersteller...
Ich kaufe auch gerne gebraucht, aber bei meinen großen Füßen ist die Auswahl eingeschränkt :-(

Dörte (Profil) schrieb am 12.08.2018 11:14

Ich habe gerade bei den Wildlingen geschaut, da gibt es einen Größenfinder. Entspricht tatsächlich meiner üblichen Schuhgröße.

anja501 (Profil) schrieb am 12.08.2018 19:40


Nach welcher Schuhgröße hast Du denn gesucht? Deine normale, die Du auch bei anderen Schuhen trägst?


Das ist etwas schwierig, bei wenig Euro kann man ja noch sagen "Okay das war Pech", wenn man gebraucht gekauft und schicken lassen hat und die passen dann doch nicht.
Darum war ich so froh, die vor Ort anprobieren zu können. Selbst der nächste Laden, der Leguanos anbietet, ist eine Autostunde von uns entfernt.
Ich trage Größe 41 und die ich gefunden habe sind Gr. 42 und sie passen perfekt, vorne noch einen Daumen breit Luft... hatte vorher gelesen, dass sie wohl etwas kleiner ausfallen ; )

dorle (Profil) schrieb am 12.08.2018 22:38

hi anja,
mir ist noch etwas zur technik des barfußlaufens eingefallen:
man muss unbedingt dabei sehr aufrecht gehen!
also schopf am kopf ganz nach oben und die schulterblätter zurück als wollte man eine walnuss damit festhalten, die hüften beschwingt drehen und den blick weit nach vorne.

wenn man so mit hängenden schultern läuft "plumpst" das gewicht des oberkörpers quasi mit seinem gewicht aufs knie.

vielleicht findest du ja auch noch eine andere/bessere/treffendere beschreibung.

lg
dorle

anja501 (Profil) schrieb am 13.08.2018 11:35

hi anja,
mir ist noch etwas zur technik des barfußlaufens eingefallen:
dorle


Du meinst mich? Hab ich irgendwo davon geschrieben? Mmhhh...
Aber gute Beschreibung, ich werde drauf achten wie ich gehe : )
Auf keinen Fall erst voll auf die Hacken aufkommen, das habe ich schon rausgefunden ; )

dorle (Profil) schrieb am 13.08.2018 13:48

hi anja,

ja das geht mir oft so, das ich antworten will und vergessen habe wie die TS nochmal hieß !
zurück gehe ich ungerne weil es bei mir ewig dauert bis die seite aufgebaut ist - einmal zurück-nochmal wieder zum schreiben...
da kommt man schonmal durcheinander.

also es richtete sich quasi eigentlich an dörte :)

hallo Dörte....

ich gehe gerade viel barfuß, besonders mit dem hund über die felder und beim training mit dem hund.
dabei wird mir gut bewußt um wieviel langsamer ich bin als der hund und wie wichtig es ist das der hund pariert wenns drauf ankommt.
so hat es angefangen.
weitere positive nebenwirkung ist dass die fußhaut viel besser geworden ist. außerdem nimmt man ja mineralien über die fußhaut auf - angeblich.
das sind im moment meine themen zum barfuß laufen hier bei mir.

Dörte (Profil) schrieb am 13.08.2018 14:38

Dachte mir schon, dass ich gemeint war :-)

Ich möchte jetzt alles mal ausprobieren. Habe hier einen schönen ungeteerten Spazierweg, auf dem ich kürzlich schon mal barfuß unterwegs war. Meistens gehe ich alleine, daher kann ich mich auch gut auf den Ballengang konzentrieren.
Die Wildlinge haben es mir angetan, da spar ich jetzt drauf.

Ansonten trainiere ich zuhause meine Fußmuskulatur mit einem Tennisball und versuche die Beweglichkeit der Zehen zu erhöhen. Könnt Ihr einen Bleistift mit den Zehen aufsammeln? Das klappt bei mir noch nicht!

LG,
Dörte

Anonym schrieb am 13.08.2018 14:44



Ansonten trainiere ich zuhause meine Fußmuskulatur mit einem Tennisball und versuche die Beweglichkeit der Zehen zu erhöhen. Könnt Ihr einen Bleistift mit den Zehen aufsammeln? Das klappt bei mir noch nicht!

LG,
Dörte


Bei mir klappt's Dank jahrelangem Yoga :o) Da ist die Königsdisziplin, die einzelnen Zehen bewusst so voneinander trennen zu können wie die Finger. Natürlich ist der Abstand geringer ;o()

LG Doro

Anonym schrieb am 13.08.2018 14:46

Ich würde übrigens mal zum Physiotherapeuten gehen und den gesamten Bewegungsapparat checken lassen. Füße, Knie und Hüfte müssen ja gleichermaßen ausgeglichen sein.

LG Doro

anaka (Profil) schrieb am 15.08.2018 11:19

Ich habe auch schon sehr lange nach Barfussschuhen Ausschau gehalten, mochte nicht im Internet bestellen lieber mal im Laden schauen....war in einem Laden in HH, da hat mir gar nichts gefallen, nun gerade im Urlaub an der Nordsee haben wir zufaellig einen Laden von leguano entdeckt und ich bin hineingestuermt, habe mir dieselben wie anja501 verlinkt hat in schwarz gekauft, habe sie gleich anbehalten und finde sie super.
Wasserdicht sind sie nicht, megaleicht und die Größe stimmt mit meiner normalen Größe überein.
Winterschuhe hatten sie dort auch stehen, die gab es aber nicht in meiner Größe, schade, ich hätte sie gern auch gleich mal getestet. Die Verkäuferin sagte noch, dass die beiden Winterpaare auch nicht wasserdicht sind, ein Paar war mit Wolle gefüttert,

anaka (Profil) schrieb am 15.08.2018 11:20

mein Orthopäde meinte vor kurzem dass Barfusslaufen auf Fliesen sehr schädlich wäre

anja501 (Profil) schrieb am 15.08.2018 12:24

an der Nordsee haben wir zufaellig einen Laden von leguano entdeckt,

Ui wo denn genau? Ich komme ja von der Nordsee ; ) Was ich weiß ist der nächste Laden in Oldenburg.

anja501 (Profil) schrieb am 15.08.2018 12:24

mein Orthopäde meinte vor kurzem dass Barfusslaufen auf Fliesen sehr schädlich wäre

hat er das auch begründet? Das wäre mir eh zu fußkalt....

anaka (Profil) schrieb am 19.08.2018 20:23

Der Laden ist in Westerland/Sylt , dicht am Bahnhof.

Das mit dem Barfusslaufen auf den Fliesen ist weil die Fliesen null nachgeben, Holz, Kork, Teppich, alles ist ok nur Stein und Fliesen waeren schlecht sagte er, ich bin immer barfuss gelaufen, auch im Winter, weil ich das Gefuehl habe sonst zu ersticken, keine Ahnung warum, hatte dann Schmerzen im Fuss, nachdem ich dann Flip Flops getragen habe, war es nach 2 Wochen weg....und ist auch noch nicht wieder aufgetreten.

Die Barfuss Schuhe gefallen mir auch ganz gut, nun habe ich sie ausprobiert, Autofahren geht auch gut, aber tatsaechlich hat das mit Barfusslaufen gar nichts zu tun finde ich. Die Füße schwitzen in den Schuhen absolut nicht, habe ich bemerkt, man hat einfach mehr Kontakt zum Boden.lg d.

Dörte (Profil) schrieb am 20.08.2018 08:52

Ich vermute, dass mir auch das Barfußlaufen in der Wohnung Probleme bereitet. Wir haben Fliesen und Laminat, und ich bin seit Monaten ohne Schuhe unterwegs. Tatsächlich habe ich schon öfter festgestellt, dass meine Füße, vor allem der rechte Fuß, am Ende des Sommers total "ausgelatscht" sind. Für den Winter habe ich Hausschuhe mit Fußbett vom Orthopäden. Das ist eine Wohltat!Mein Idee war ja, dass ich die Fußmuskulatur so trainiere, dass ich die Einlagen nicht mehr brauche. Aber mein Hausarzt meinte, dass ich das Fußgewölbe durch die Einlagen aufbauen könnte. Dann wäre es wahrscheinlich am sinnvollsten, im Haus Schuhe mit Einlagen zu tragen und beim Spazierengehen auf Schotter- und Waldwegen Barfußschuhe.
Danke für Eure Inputs!
Dörte

Anonym schrieb am 20.08.2018 09:38

An dieser Stelle nochmals der Tipp, es vom Physiotherapeuten checken zu lassen. Kostet nicht die Welt und das praktische(!) Fachwissen übersteigt das von Ärzten um Längen. Auch das von Orthopäden.

LG Doro

anaka (Profil) schrieb am 22.08.2018 20:56

vom Physiotherapeuten überprüfen lassen ist eine sehr gute Idee, hatten wir gerade mit der jüngsten Tochter, läuft auch viel barfuss zu Hause und das Fußgewölbe ist auch eher platt, sie hat super Übungen mitbekommen.

Dörte (Profil) schrieb am 23.08.2018 08:23

Das werde ich auf jeden Fall machen, danke fürs Erinnern, Doro!

Dörte (Profil) schrieb am 11.09.2018 09:22

Auf Doros Rat hin habe ich nun mit einer Physiotherapeutin gesprochen.
Sie hat mir gute Tipps geben können.
-Tragen von Schuhen mit Einlagen macht Sinn, z.B. im Winter im Haus und bei längeren Wanderungen
-Ansonsten viel Barfußlaufen, von Barfußschuhen hält sie sehr viel
-Übungen zur Stärkung der Fußmuskulatur in den Alltag einbauen, z.B. Sachen mit den Füßen vom Boden aufheben, über einen Tennisball rollen, Zeitung zerknüllen etc.
-Für die Knie: Beinmuskulatur dehnen, vor allem auch die Oberschenkel innen. Mit Faszienrolle arbeiten.

Juhu, ich kaufe mir Barfußschuhe!!

Danke für Eure Antworten und liebe Grüße,
Dörte

Evi (Profil) schrieb am 11.09.2018 13:02

Aus Deutschland gibt es alternativ zu Senmotic noch Zaqq mit schlichten Lederschuhen, aber die scheinen schmaler auszufallen. (Hattest Du die nicht auch schonmal, Evi?)

Sorry gerade erst reingeschaut. Ich habe irgendwie totale Probleme mit dieser HP. Es dauert einfach ewig bis was geladen ist und aus diesem Grund bin ich nur noch selten hier weil ich da echt genervt bin. Die letzten Tage schein es besser zu gehen. Ich hatte die Zaqq, waren OK aber man muss genau auf die Größe achten. Fallen schmal aus. Ich hatte meine zu klein gekauft. Ich habe auch schon so einige Schuhe ausprobiert. Hängen geblieben bin ich bei Lizard BAT als Sandalen und den Camper Peu ohne Innensohle sowie den TheDrifterLeather für den Alltag. Viele habe ich wieder verkauft weil ich sie selten getragen habe. Solerunner waren nicht dicht genau für den Wald und nicht hübsch genug für den Alltag. Skinners nach nem knappen Jahr durchgelaufen. Leguano hatte ich in den Schuhen zu wenig halt. Hab alle aber wieder zu nem guten Preis losbekommen. Auf meiner Liste stehen jetzt nur noch die Wildlinge zum Testen und ein paar neue Drifter Leather. Ach ja Softstar habe ich noch für den Sommer die sind auch super. Grüße eva