HANS NATUR ...natürliches von Anfang an!

"Trägt jemand von Euch formstabile Kontaktlinsen?"

StartseiteForum › "Trägt jemand von Euch formstabile Kontaktlinsen?"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Dörte (Profil) schrieb am 12.05.2018 20:28

Trägt jemand von Euch formstabile Kontaktlinsen?

Hallo,

da ich mich mit der Brille nicht so recht anfreunden kann, versuche ich es gerade mit Kontaktlinsen. Weiche hatte ich auch schon, so Tageslinsen, aber die fand ich nicht so angenehm weger der geringen Sauerstoffdurchlässigkeit.
Nun bin ich bei Tag 4 mit der Eingewöhnung der harten. Heute soll ich sie 4 Stunden tragen. So richtig toll fühlen sie sich noch nicht an, vor allem beim Fahrradfahren waren sie richtig unangenehm.
Kann mir jemand von Euch Mut machen, dass es einfach eine Weile dauert, bis man sich daran gewöhnt?

Liebe Grüße,
Dörte

Antworten

purzelmurzel (Profil) schrieb am 12.05.2018 20:34

Ich kenne mich nicht mit harten aus.
Aber bei weichen gibt es auch große Unterschiede! Es gibt sogenannte 24h Linsen, die sind natürlich auch besser was die Feuchtigkeit angeht...

bkoe0067 (Profil) schrieb am 12.05.2018 20:49

Hallo,

ich hatte harte Linsen ab 14 bis Mitte 30, als die Augen trockener wurden und ich dauernd schwanger war.

Die Eingewöhnung war bei mir am Anfang auch schwierig. Halte durch, irgendwann sind die Probleme weggeblasen (bis auf die, wenn man ein Staub- oder Sandkorn drunter kriegt...). Und sie sind so leicht eingesetzt und rausgenommen und gereinigt!

Hach, ich will es auch nochmal probieren und dann halt tropfen, damit ich sie vertrage.

Liebe Grüße

bkoe

Dörte (Profil) schrieb am 13.05.2018 09:23

Danke Ihr Beiden!

Insgesamt sind formstabile sicherlich besser für mich, weil sie mehr Sauerstoff durchlassen. Ich hatte schon weiche Tageslinsen, die ich zwar beim Tragen nicht gespürt habe, die aber dennoch unangenehm waren.

Heute morgen habe ich die Linsen seit einer Stunde drin, und komme gut damit klar. Gestern hatte ich vielleicht beim Einsetzen etwas falsch gemacht, daher bin ich nun wieder ganz zuversichtlich, dass es auf Dauer doch klappt.

Ich habe auch schon öfter gelesen, dass es mehrere Wochen oder sogar Monate dauern kann, bis man sich richtig an die Linsen gewöhnt hat. Ich nehme das gerne in Kauf, weil ich mich mit Brille einfach nicht mag. Habs jetzt ein Jahr versucht, aber ich setze sie immer ab, wenn ich an einem Spiegel vorbeikomme oder fotografiert werde :-)

LG,
Dörte

dorle (Profil) schrieb am 13.05.2018 11:26

hallo dörte,

ich habe null Erfahrung mit Kontaktlinsen, aber wenn es dabei ums Thema Feuchtigkeit im Auge geht, dann ist es vielleicht empfehlenswert die Augentropfen zu nutzen die hier jemand im Heuschnupfenbeitrag neulich empfohlen hat? das würde den Augen Feuchtigkeit, PPflege und Kräftigung verpassen
Beim Radfahren würde ich die erste Zeit eine leicht getönte Sonnenbrille tragen um Fahrtwind abzuhalten und Insekten und co außerhalb des Auges zu lassen ;o))

Sehr beliebt bei meiner Mama waren Kompressen mit Augentrost-vorrausgesetzt man ist nicht allergisch.

https://www.mycare.de/online-kaufen/euphrasia-augentropfen-augentropfen-1448174?gclid=EAIaIQobChMInvSxrK6C2wIVBLDtCh2NEQ4LEAQYAiABEgKNTfD_BwE

Anonym schrieb am 13.05.2018 11:51

Für Feuchtigkeit im Auge empfehle ich den ayurvedischen Kajal von Lakshmi. Der ist Demeter und ein toller Pflegestift fürs Auge. Gibt's auch in farblos.

LG Doro

Stupsi (Profil) schrieb am 13.05.2018 11:59

Mit Kontaktlinsen kann ich nicht dienen - ich ganz schon zu "heulen" an, wenn ich nur an irgendwas auch nur in der Nähe der Augen denke ;)

Aber mit trockenen Augen kenn ich mich aus, da als basedowler mit endokriner orbithopathie gesegnet.
Zum pflegen wären Tropfen gut, die auch Lipide enthalten - das meiste Ersatztränen Zeug ist nämlich fettfrei, das Auge hat aber auch eine Lipidschicht.
Und für zwischen durch finde ich das Augenspray von tears again super - das sprüht man aufs geschlossene Auge und es kriecht dann selber rein
Was zumindest für mich eine. Deutlicher Gewinn ist im vgl zu tropfen mehrfach täglich (so halt nur morgens und abends) siehe erster Absatz seufz
Nachts Augensalbe wär zum beruhigen sicher auch eine Idee Grade in der Eingewöhnung

Dörte (Profil) schrieb am 13.05.2018 22:36

Jetzt habe ich wieder die Brille auf der Nase, aber ich bleibe dran!

Ob die Probleme von trockenen Augen kommen, weiss ich nicht. Vielleicht dauert die Eingewöhnung auch einfach noch länger...
Ich denke schon, dass die Linsen gut auf der Hornhaut schwimmen, aber ich spüre die Ränder einfach dauernd. Nach unten schauen geht recht gut, aber geradeaus oder nach oben ist echt übel.

Demnächst gehe ich wieder zum Optiker, mal schauen, was der meint. Falls es an trockenen Augen liegt, dann habe ich auf jeden Fall super Tipps von Euch bekommen. Den Kajal von Lakshmi habe ich sogar, liebe Doro. Eine Zeitlang hatte ich Probleme mit verstopften Meibomschen Drüsen (schreibt man das so?) und daher öfter Hagelkörner. Seitdem ich den Kajal benutze, sind die Lidränder wieder tiptop!

Dass man von außen was auf die Augen sprühen kann ist mir neu. Klingt aber gut, sie werben ja auch extra damit, dass es für Kontaktlinsen geeignet ist.

Vielleicht sind die Linsen aber auch nicht die richtigen für mich, es gibt ja verschiedene Modelle. Mit meinem Optiker bin ich zufrieden, der wird mich da hoffentlich gut beraten.

Ich werde Euch auf dem Laufenden halten, auf welchem Weg auch immer :-)

LG,
Dörte

purzelmurzel (Profil) schrieb am 14.05.2018 12:00

Für Feuchtigkeit im Auge empfehle ich den ayurvedischen Kajal von Lakshmi. Der ist Demeter und ein toller Pflegestift fürs Auge. Gibt's auch in farblos.

LG Doro


Wow! Was ist das denn wieder für ein netter geldbeutelbelastender Tipp! Klingt gut! Wie kommste denn immer auf so Sachen! Cool!

Anonym schrieb am 15.05.2018 07:54

Für Feuchtigkeit im Auge empfehle ich den ayurvedischen Kajal von Lakshmi. Der ist Demeter und ein toller Pflegestift fürs Auge. Gibt's auch in farblos.

LG Doro


Wow! Was ist das denn wieder für ein netter geldbeutelbelastender Tipp! Klingt gut! Wie kommste denn immer auf so Sachen! Cool!


Versuch macht kluch ;o) Der Kajal erscheint recht teuer, hält aber auch so zwei Jahre. Da amortisiert sich das. Bei najabo ist er etwas günstiger.
Er mindert wirklich rote Äderchen und lässt das Auge mehr strahlen. Plus die Befeuchtung. Und dann noch voll bio :o)

LG Doro

Dörte (Profil) schrieb am 16.05.2018 17:00

So langsam wirds besser...

Kurzes Update:

Vorgestern war ich mir noch sicher: das wird nix.

Dachte, dass ich andere Linsen brauche, diverse Pflegemittel oder dass ich komplett aufgeben muss.

Gestern war ich dann beim Optiker. Der bestätigte mir allerdings, dass die Linsen gut sitzen und die Augen genügend Feuchtigkeit haben. Ich sollte die Linsen einfach mal länger drin lassen.
Gestern dann also bis abends getragen, und heute auch schon 7 Stunden.
Und es gibt tatsächlich längere Phasen, in denen ich nicht daran denke.
Die Augen scheinen sich doch an die Linsen zu gewöhnen.

Ich bin sooo erleichtert!

LG,
Dörte

himbeere (Profil) schrieb am 17.05.2018 11:05

Das wird schon! Ich hab lange Linsen getragen, erst harte, später weiche, dann tageslinsen und schließlich wieder Brille.

Ich kann nur bestätigen, dass es Zeit braucht mit der Eingewöhnung. Und wenn du sie ein paar Tage nicht getragen hast, merkt man es auch gleich wieder bisschen....

Sie sind echt super und so pflegeleicht... allein bei zwei Dingen muss man aufpassen:

1) das schon angesprochene Staubkorn. Furchtbar. Üb am besten später auch, wie du die Linse rauskriegst ohne Hilfsmittel, das passiert nämlich meist dann, wenn man den Sauger grad nicht zur Hand hat. (Am äußeren Augenwinkel ziehen, so dass sie rausspringt, vorher Hand drunter halten).

2)mir ist es im Sport passiert, dass mir eine Linse irgendwie rausgesprungen ist. Weiß nimmer wie das genau möglich war, war ich mit der Hand dran? Hab sie dann auch nicht wieder gefunden.ärgerlich, aber kann passieren...

Ansonsten toitoitoi!
Lg
Himbeere