"Kinderkleidung, wo und was kauft ihr?"

StartseiteForum › "Kinderkleidung, wo und was kauft ihr?"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Nachtkatze (Profil) schrieb am 18.09.2021 16:33

Kinderkleidung, wo und was kauft ihr?

Hi,

trotz aller Reparaturen brauchen wir ein paar neue Teile für Herbst/Winter.
Ich hab wirklich lange nichts gekauft und war tatsächlich erschrocken über die Preise. Nicht nur für Bio/Öko/Fair sondern auch für ganz normales Zeug. Früher hab ich gern Jaxxo-o gekauft, geht gar nicht mehr!!! Aber auch H&Ihrwisstschon…wahnsinnig teuer und ne ganz üble Qualität.
Irre, wie teuer das alles ist!
Gebraucht hab ich im Netzt nicht so gute Erfahrungen gemacht, meist ist der Zustand nicht mehr des Geldes wert.

Wie macht ihr das denn? Selber nähen kommt leider grad an seine Grenzen, das tragen die Schulkinder nicht mehr…

Habt ihr n Tipp??? Muss nicht unbedingt bio sein. Langlebigkeit wäre toll (ist auch dann automatisch auch „ bio“…)

Antworten

Anonym schrieb am 18.09.2021 19:12

Ziemlich robust finde ich die Sachen von Ve*t Bau*et, ist aber nicht bio, glaube ich, und nicht umsonst. Bei Hosen auch mal Zeh und Ah - da gibts auch Bio-Baumwolle. Bei Oberbekleidung auch mal Dekatlon - die haben echt gute Preise.

LG,
RU

ConnyH (Profil) schrieb am 18.09.2021 19:37

Hallo,
ich hab letztens schöne Trollk*ds-Oberteile über L*mango (dieser Plattform) gefunden. Jeans auch gerne bei Cisca und Anna, die Bio-BW-Version ist in Ordnung (vermutlich nicht ganz bio und fair für das Geld...)

LG ConnyH

Priska (Profil) schrieb am 18.09.2021 21:23

Bist du bei nebenan.de angemeldet? Ich finde das ganz toll, habe da schon öfter günstig gebrauchte Kinderkleidung bekommen. Zum einen wenn jemand was angeboten hat, aber auch auf Anfrage, als ich z.B. eine Latzhose gesucht habe. Das kann man ja dann auch abholen, weil in der Nähe, da sieht man dann auch die Qualität. Wir wohnen allerdings auch in einer Großstadt, wo die Nachbarschaft entsprechend groß ist und auch viele mitmachen. Bin ganz begeistert von dem nachhaltigen Geben und Nehmen dort.

Camilla (Profil) schrieb am 19.09.2021 20:51

Ich hab keine wirklich guten Tips. Eher Nicht-Tips ;-) .

Ja-ko-o ist durchwachsen in der Qualität - oft gut, manchmal aber auch gar nicht und eben nicht ganz billig.

Bei Chic und Arm kaufen wir öfter Leggings, die halten ganz gut (bis auf aufgeschlagene Knie, aber das liegt in der Natur der Sache), fallen aber klein aus. Anderes (Schlafanzüge, Unterwäsche) war schnell aus der Form.

Häschen und Mäuschen ist ähnlich. Wobei ich sagen muss, dass ich 25-35 € für fünf Leggings nicht teuer finde. Im Gegenteil ist bei dem Preis klar, dass da irgendwer draufzahlt.

Der Drogeriemarkt mit den zwei Buchstaben geht gar nicht mehr, da ist die Qualität bei jedem zweiten Teil unter aller Kanone (nach zweimal waschen mehr breit als lang, total ausgeleiterte Bündchen etc.)

Bio hab ich aber oft auch keine guten Erfahrungen. T-Shirts, die man nach einem Sommer nur noch für Gartenarbeit tragen kann etc. Das finde ich überhaupt nicht ökologisch, wenn ich es mit konventionellen Teile vergleiche, die ich früher teils jahrelang getragen habe.

Fazit: Ich weiß es nicht. Noch bekommen wir das meiste gebraucht geschenkt und müssen nur einzelnes zukaufen.

LG Camilla

Carli (Profil) schrieb am 19.09.2021 22:35

In Vor-Corona-Zeiten habe ich viel auf Basaren gekauft. Als ziemlich langlebig hat sich erstaunlicherweise Kleidung von Ernst*ngs herausgestellt, z.B. die Basic-Jogginghosen, aber letztendlich doch auch schnörkellose HundEm Teile. Super haltbar waren meist auch Schiess*er und Sanett*a. Die sind neu aber natürlich teurer. Von Jak*oo bin ich eher enttäuscht. Sowohl die neu gekauften, als auch gebrauchte Baumwoll-Teile sind schnell aus der Form und verwaschen. Die Fleece-Sachen sind recht gut. Trollk*ds hatte ich jetzt auch ein paar mal neu im Sale gekauft und finde ich sehr robust. Deca*thlon ist total unterschiedlich. Manches ist super für den Alltag (z.B. die allergünstigsten Wanderschuhe, Badebekleidung), manches geht gar nicht (z.B. Sandalen). C*A hat oft ganz witzige Designs (zumindest für jüngere Kinder), ist aber nur so halbwegs robust. Unterwäsche und Socken kaufe ich dort gerne.

Erika (Profil) schrieb am 21.09.2021 22:55

Ich kaufe so gut wie nur gebrauchte Kinderkleidung. Wir haben hier etliche Second-Hand-Geschäfte und Ebay-Kleinanzeigen ist auch sehr gut. Sehr selten mal Socken oder 1-2 Teile bei H&M. Die meiste aktuelle Kinderbekleidung für Jungen gefällt uns nicht, daher komme ich mit gebraucht besser.

schneckmeck (Profil) schrieb am 22.09.2021 07:54

Bei uns wie bei Erika, außer, dass ich Socken/Unterwäsche bei tschiiiboo oder auch mal eeernstiiings kaufe. Bei ebaykleinanzeigen suche ich oft gezielt nach nach den von uns beliebten Marken (z. B. Traaanquillooo 128 - wenn ich einfach Kleid 128 eingebe ist es mir zu viel Sucherei). Selber nähen geht jetzt ab 4. Klasse wieder gut, gibt ja auch sehr schöne nicht niedliche Stoffe und das Tochterkind stellt die Stoffe selbst zusammen und wählt die Schnitte - da kommen tolle Sachen bei raus und es macht viel Spaß!

Nachtkatze (Profil) schrieb am 22.09.2021 13:22

Na, da hab ich ja Hoffnung, wenn Nähen ab Klasse 4 wieder geht. Bis dahin bin ich sicher auch besser:-)))

Deichkind (Profil) schrieb am 23.09.2021 08:59

Für meinen 11 jährigen kaufe ich häufig bei Boden. Ja es ist teuer, aber ich nutze Gutscheine und Angebote und die Qualität ist unschlagbar. Für meinen großen kaufe ich Jack & Jones und der Kleine kriegt einen Mix aus gebraucht, Petit Cochon und Wollkleidung. Dillling hat demnächst wieder 40%.

bkoe0067 (Profil) schrieb am 23.09.2021 09:59

Ich mag die Discounterkleidung nicht so und frag mich auch immer, wie die wohl produziert wird... Da kauf ich nur mal auf die Schnelle Socken usw.

Bei uns spendiert Oma schöne teure Sachen. Ich nähe viel, auch für meine Schulkinder noch. Kaufe Merinowolle aus Meterware und nähe sper kuschlige Shirts, Pullis, Schlafanzüge und die eine oder andere Hose, das finden sogar meine Jungs toll, auch der Sechstklässler. Schlichte Stoffe und Schnitte gehen sogar bei ihm noch.

Hosen usw. kaufe ich Enge*bert St. und Lederhosen, dann braucht man nicht viele und die können ordentlich was ab.

In kleinen Größen hätte ich einiges abzugeben, aber Du brauchst ja für Schulkinder, ne?