"Familienbonus"

StartseiteForum › "Familienbonus"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Anonym schrieb am 16.06.2020 14:41

Familienbonus

Sagt mal habt ihr schon die 300 € pro Kind erhalten?
Es soll ja in drei Raten mit dem Kindergeld überwiesen werden, aber bei mir kam nur das KG an.
LG Doro

Antworten

Deichkind (Profil) schrieb am 16.06.2020 14:51

Der Bonus kommt im September und Oktober, es werden 2 Raten gezahlt.

Anonym schrieb am 16.06.2020 15:01

Interessant. In den Nachrichten sagten sie was von drei Raten ab dem nächsten KG. Ist aber schon paar Tage her. Habe es jetzt vom 12.06.2020 nochmal nachgelesen.
LG Doro

https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/aktuelles/alle-meldungen/kabinett-beschliesst-kinderbonus-fuer-jedes-kind/156556

natascha (Profil) schrieb am 16.06.2020 15:01

Und es wird mit dem Kinderfreibetrag verrechnet.
Lg Natascha

Anonym schrieb am 16.06.2020 15:36

Hallo,

Und es ist ein bruttobetrag , also ber der Steuererklärung
Werden noch Steuern fällig.

Lg

Anonym schrieb am 16.06.2020 15:50

Das WAS ist mir schon klar, interessant war das WANN ;o) Aber trotzdem Danke Mädels!
LG Doro

Gemina (Profil) schrieb am 17.06.2020 06:26

Ich muss jetzt mal fragen, ich versteh es nicht ganz....

Man bekommt pro Kind 300 Euro Bonus und muss es im nächsten Jahr versteuern. Was bleibt da dann noch? Zahlt man bei drei Kindern dann die Hälfte an Steuern?
Sorry, aber was das anbelangt hab ich keinen Durchblick, wie wird das grob berechnet?

Bitte klärt mich mal auf
Lg

natascha (Profil) schrieb am 17.06.2020 07:19

Hi.
Goggle mal.
Das hängt vom Einkommen ab.
Erstmal bekommt das jeder ausgezahlt.
Wer noch Spielraum im Kinderfreibetrag hat, behält aĺles.
Es richtet sich nach dem Einkommen.
Je mehr du verdienst, je mehr zahlst du nächstes Jahr zurück.
Ich sehe die Gefahr in den Besserverdiener, sie bekommen jetzt das Geld und müssen es nächstes Jahr voll zurückzahlen.
Einigen ist das weniger klar.


Lg Natascha

https://www.google.com/amp/s/www.merkur.de/leben/geld/familienbonus-kinderbonus-euro-raten-wann-wird-geld-ausgezahlt-zr-13784307.amp.html

solskinn (Profil) schrieb am 17.06.2020 08:37

Es wird wohl auch auf den Unterhalt angerechnet. Sprich Alleinerziehende bekommen faktisch nur 150€ pro Kind.

solskinn (Profil) schrieb am 17.06.2020 08:45

Was ich dann noch nicht verstehe ist, wie das bei Alleinerziehenden steuerlich gemacht wird. Wird mir dann auch nur 150€ auf den kinderfreibetrag angerechnet?! Und dem Unterhaltspflichtigen die andere Hälfte?! Wie soll das gehen??
Oder werde ich dann doppelt bestraft - Abzug von 150€ vom Kindesunterhalt und volle Anrechnung bei der Steuer?

Anonym schrieb am 17.06.2020 09:29

Ja, 300 Euro hört sich schön an.
Aber bei Vielen kommt im nächsten Jahr mit der
Steuererklärung die Böse Überraschung.

Der Kinderbonus muss versteuert werden.
Ja nach Verdienst muss er komplett zurückbezahlt werden.

Sowie auch das Kurzarbeitergeld muss mit dem Progressions
Vorbehalt versteuert werden.

Bei meinem Mann wurde gleich bei der ersten Auszahlung darauf hingewiesen, dass es etwas für die nächste Steuererklärung zurück legen soll.

Und das schlimmste ist, jeder der Kinderbonus oder
Kurzarbeitergeld bekommt ist verpflichtet im nächsten Jahr
Eine Steuererklärung zu machen.

Anonym schrieb am 17.06.2020 09:42

Ja, 300 Euro hört sich schön an.
Aber bei Vielen kommt im nächsten Jahr mit der
Steuererklärung die Böse Überraschung.

Der Kinderbonus muss versteuert werden.
Ja nach Verdienst muss er komplett zurückbezahlt werden.

Sowie auch das Kurzarbeitergeld muss mit dem Progressions
Vorbehalt versteuert werden.

Bei meinem Mann wurde gleich bei der ersten Auszahlung darauf hingewiesen, dass es etwas für die nächste Steuererklärung zurück legen soll.

Und das schlimmste ist, jeder der Kinderbonus oder
Kurzarbeitergeld bekommt ist verpflichtet im nächsten Jahr
Eine Steuererklärung zu machen.



Aber nicht vergessen: Der Staat liebt uns Familien!

Aber schön, dass wir das Geld jetzt ein Jahr lang anschauen dürfen, bevor wir Großverdiener es dann wieder zurückzahlen müssen. Denn als solcher sind wir sicher wieder eingestuft, da wir genug verdienen für unseren Unterhalt und ein wenig Erspartes.

Hätten sie von dem ganzen Geld doch lieber jemanden angestellt, der einen Plan für die Durchführung von Unterricht und Kinderbetreuung unter Corona-Bedingungen erstellt hätte, das wäre ja mal sinnvoll gewesen. Aber sowas? Das wird eine fröhliche Steuererklärung nächstes Jahr...

Gefrustete Grüße, akira

Mornica (Profil) schrieb am 17.06.2020 20:45

Ich empfinde den Kinderbonus als reine Augenwischerei und seht-mal-was-wir-tolles machen.
Als Alleinerziehende weiß ich auch nicht, wie viel nachher netto überbleibt.
Mein Kind hat schon vorgeschlagen, dass wir das Geld für den Schulverein spenden. Und gefragt warum das ganze Geld nicht gleich an die Schulen und Kitas geht. 300 Euro pro Kind wäre auch ne Nummer.

Bettina

Anonym schrieb am 17.06.2020 22:00

Es wird wohl auch auf den Unterhalt angerechnet. Sprich Alleinerziehende bekommen faktisch nur 150€ pro Kind.

Woher hast du diese Info?
LG Doro

Mornica (Profil) schrieb am 19.06.2020 21:13

Ich antworte mal für Solskinn ;-)
Der andere Elternteil kann seinen Kindesunterhalt entsprechend reduzieren, so dass beide Elternteile je 150 Euro bekommen. Heißt ja Familienbonus und nicht Kinderbonus, wurde ich kürzlich aufgeklärt...
Unterhaltsvorschuss wird wohl nicht reduziert.
Hatte das in der Tageszeitung gelesen, die schon im Altpapier ist:-(
Im Netz habe ich das im Link ergoogelt.

https://www.kannengiesser-sauer.de/familienbonus-unterhalt-angerechnet/

Mornica (Profil) schrieb am 19.06.2020 21:20

Auf der Seite der Bundesregierung heißt es
"Kinderbonus für Familien: Einmalig erhalten Eltern 300 Euro pro Kind. Für Alleinerziehende werden die Freibeträge verdoppelt."
Das mit den doppelten Freibeträge ist dann vielleicht interessant, wahrscheinlich aber eher, wenn man mehr verdient.

https://www.bundesregierung.de/breg-de/aktuelles/konjunkturpaket-1757482

solskinn (Profil) schrieb am 20.06.2020 11:27

Dieser Entlastungsbetrag bringt aber leider nur etwas, wenn man auch laut Steuerkarte alleinerziehend, also Steuerklasse II, ist. Bin ich nicht.
Habe aber diesbezüglich mal das Familienministerium angeschrieben, warte aber noch auf Antwort. Ich möchte am Ende ja nicht auch noch draufzahlen müssen.