"Meerschweinchen einschläfern?"

StartseiteForum › "Meerschweinchen einschläfern?"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

corinna (Profil) schrieb am 09.08.2019 14:15

Meerschweinchen einschläfern?

Hallo,

ich bin gerade hin und her gerissen. Unser Kleiner kann seit einer Woche nicht mehr laufen. Er ist schon alt. Beim Tierarzt waren wir schon. Er meinte solange er frisst, würde er noch beobachten. Meine Tochter (12) war auch mit dabei. Ich habe mich dann gegen das Einschläfern entschieden. Im Moment frisst er, aber weniger. Nun steht schon wieder das WE vor der Tür und ich schwanke immer zwischen Erlösen und noch Päppeln. Wie würdet ihr entscheiden?

Antworten

natascha (Profil) schrieb am 09.08.2019 14:51

Wie ist denn das Tierchen drauf?
Wimmert es, oder ist es noch recht zufrieden?
Macht es noch etwas Kacker?
Viel Streicheln, wenn du nicht den eindruck hast, es leidet, dann kannst du es lassen, du kannst auch jederzeit zum Tiernotdienst gehen.
Oder dem Tierchen ne schmerztablette geben, davon wird es meist auch sterben, sagte mal ein Tierarzt, und zwar schmerzfrei.
Ich weis es nicht


Schwere entscheidung


Lg Natascha

Flaps (Profil) schrieb am 12.08.2019 07:35

Hallo,

ich habe gerade erst von deinem kleinen Muggel gelesen.
Wie geht es eurem Patient?
Ich würde es nur einschläfern, wenn es offensichtliche Schwierigkeiten und Qual hat.

Hier lebten auch viele viele Jahre Meerschweinchen im Haushalt. Das letzte hatte über fast zwei Jahre eine offene ca. 1cm große Wunde an der Seite, da es eine große Zyste hatte, fast Tischtennisballgröße und die Haut an einer Talgdrüse (so hatte es der Arzt erklärt) aufgegangen war. Wir mussten diese auch regelmäßig behandeln und gegen Fliegen usw. "verteidigen". Aber dem Kerlchen ging es soweit gut, hat gefressen und hatte klare Augen usw.
Da er nach Aussage des Arztes keine Schmerzen hatte, haben wir es nicht eingeschläfert.
Für uns war es gut so, war das dankbarste und zutraulichste unserer Tiere irgendwann.

Ist dann irgendwann in sehr hohem Alter in meinem Schoß beim kuscheln gestorben. Manche sagten auch wie sollen es einschläfern. Aber ehrlich, einen alten Menschen im Rollstuhl/ Pflegebett oder wie auch immer bringe ich doch deswegen auch nicht gleich um. Für mich gehörte es einfach dazu - das Tier hat uns lange sehr viel geschenkt und dann waren wir einfach in der Pflicht für es da zu sein, so lange es ihm gut ging ohne Schmerzen.


Gute Entscheidungsfindung, falls noch nicht geschehen.

Liebe Flapsgrüße

corinna (Profil) schrieb am 13.08.2019 15:46

Danke ihr beiden! Gestern mussten wir uns verabschieden. Am Wochenende hatte er aufgehört zu essen. Er ist ganz friedlich eingeschlafen alleine durch die Narkosespritze. Wir haben es gar nicht mitbekommen. Hätte mir das auch so gewünscht, dass er auf meinem Schoss einschläft. Jetzt fehlt die kleine Schweinenase. Er war auch ein besonderes Tier. Ruhig, lieb. Hat nie gehackt wie manche andere. Wunderschönes langes braunes Fell mit goldenen Strähnchen. Mein erstes und wohl einziges Männchen (habe Meerschweinchen seit 28 Jahren). Seit 10 Jahren an meiner Seite gewesen. Mein Baby. Unersetzbar. Jetzt muss ich wieder weinen. Wie sehr man doch an einem so kleinen Tier hängen kann. Lebewohl mein kleiner Freund. Das hier ist für dich.

natascha (Profil) schrieb am 14.08.2019 07:15

Das Leid spiegelt die Liebe wieder.

Zeit ist rekativ und von Menschen gemacht.
10 Jahre sind nicht genug.
Ich schicke Euch kraft


Natascha

Flaps (Profil) schrieb am 14.08.2019 16:30

Liebe corinna,

danke für dein update.
Es tut mir sehr leid, dass deine kleine Fellnase über die Regenbogenbrücke gehen musste. Ich wünsche euch dass ihr die guten Erinnerungen festhalten könnt aber dabei nicht vergesst dass andere Fellnasen immer auch indivuelle und andere Charaktere sind. Vergleiche sind zwecklos ;-)
Alles Liebe euch.

Flaps