"Blutbild - was testen?"

StartseiteForum › "Blutbild - was testen?"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Anonym schrieb am 12.07.2019 22:05

Blutbild - was testen?

Hallo zusammen!
Hier wird ja oft gefachsimpelt bei Blutproben.

Wegen starker Regelblutung will ich Eisen testen lassen, daneben auch grds . checken, weil ich seit einigen Monaten immer wieder Kopfschmerzen habe, die auch mit Schmerzmitteln nicht weggehen. Dazu kommt eine Dauermüdigkeit und Kraftlosigkeit, die ich so nicht von mir kenne. Klar, kleine Kinder sind anstrengend etc, aber ich will meine Blutwerte mal prüfen lassen, ob da nicht organisch was im Argen liegt.

Am Montag geh ich zur Hausärztin zur Beratung bzw. für ein Rezept, aber bin bissl Planlos, was da alles zu testen wäre.

Könnt ihr mich beraten? Was muss unbedingt geprüft werden?

Danke schon mal!
Gute Nacht...

Antworten

Anonym schrieb am 13.07.2019 15:08

kleines Blutbild (Hämoglobin, Hämotokrit, Blutplättchen, weiße Blutkörperchen)
Ferritin und Transferrinsättigung (für den Eisenhaushalt)
TSH, wenn auffällig erniedrigt oder erhöht dann: freies T3 und freies T4
gyn. Vorsorge wegen starker Blutung, dort ggf. gyn-Hormonstatus

Cathrin (Profil) schrieb am 15.07.2019 15:57

Alles oben gesagte ist wichtig und richtig, noch eine Ergänzung: Beim Blutbild immer Retikulozyten mitbestimmen lassen das sind die neugebildeten roten Blutkörperchen-Babys, die zeigen an ob die Nachbildung / der Stoffwechsel funktioniert
großes Blutbild wäre auch nicht verkehrt, der Unterschied zum kleinen ist ja nur dass die Untergruppen der weissen Blutkörperchen maschinell ausgezählt werden und bei Auffälligkeiten auch direkt unterm Mikroskop geschaut wird.

Anonym schrieb am 16.07.2019 11:01

Anonym schrieb am 16.07.2019 11:03

Die Frage ist nur, ob diese Leistungen bezahlt werden. Wenn der Hb normal ist, macht ne Reti Bestimmung aus Sicht der Krankenkassen keinen Sinn, ebenso bei normalem TSH, fT3 und fT4 zu bestimmen, so dass der Arzt meist nur die freien Hormone bezahlt bekommt, wenn TSH zuvor gemessen, verändert ist....
keine Böswilligkeit oder Faulheit des Arztes, sondern Beschränkungen von Seiten der KK.

Cathrin (Profil) schrieb am 16.07.2019 12:34

stimmt, das hatte ich nicht bedacht...wir sind da doch eher verwöhnt im Krankenhaus mit dem was wir abnehmen dürfen. Ist bei Kindern aber noch mal was anderes wir können argumentieren dass wir die lieben Kleinen nicht so oft piksen wollen und deshalb mehr Werte in einem Aufwasch;-) liebe TE, ich hoffe dass trotzdem schnell herausgefunden wird, ob und was Dir fehlt. LG Cathrin

Anonym schrieb am 22.07.2019 14:19

Danke euch!
Blutbild gemacht, werte sind einigermaßen, nur HB zu niedrig und ein paar andere hämatokrit werte. Mal sehen, nächste Woche schaut die Ärztin sich das an. (Bei uns ist der Prozess etwas anders, Rezept holen, woanders Blut abnehmen, Befund abholen und dann wieder zum Hausarzt Tigern...)

Hoffentlich finden wir den Hebel, denn im Schnitt einmal-zweimal wöchentlich von Schmerzmitteln relativ unbeeinflussbare, grundlose Kopfschmerzen sind doch echt doof..

Danke nochmals!

Anonym schrieb am 22.07.2019 17:43

Hast du den Ferritinwert bekommen?

LG Doro

Anonym schrieb am 22.07.2019 22:17

Ja, ziemlich niedrig, aber noch in der Norm...