"Habe neuerdings Krämpfe im Fuss/Zehen"

StartseiteForum › "Habe neuerdings Krämpfe im Fuss/Zehen"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

dorle (Profil) schrieb am 13.05.2019 06:17

Habe neuerdings Krämpfe im Fuss/Zehen

Ich denke das ist die körperliche Aktivität oder so.
Weiß jemand welche Art von Vitaminmangel das ist?
Vielleicht kann mich jemand ja mal bitte bisschen "begoogeln"

Smileysendvomhandyaus

Dorle

Antworten

natascha (Profil) schrieb am 13.05.2019 06:41

Morgen,

Das tut mir leid.
Krämpfe , da kenne ich Magnesium,

Hast du neue Schuhe, wenn die nicht richtig passen, kann das auch krämpfe auslösen.
Oder einfach überlastet .
Läufst du viel mehr?


Ich hoffe , das erledigt sich bald.


Lg Natascha

Anonym schrieb am 13.05.2019 06:42

Sind Krämpfe nicht ein Zeichen für Magnesium-Mangel?
LG Nelgoli

natascha (Profil) schrieb am 13.05.2019 06:44

Tante Goggle schreibt, kann auch mit Ekektroly.haushalt zusammen häbgen, wenn man zu wenig trinkt.
Und zu kochsalzarm

Lg natascha

Anonym schrieb am 13.05.2019 07:32

Ich denke das ist die körperliche Aktivität oder so.
Dorle


Ich dachte auch gleich, kommt wohl vom arbeiten. *duckundwech*

Du kannst gut basische Fußbäder machen. Die Mineralien werden am besten durch die Haut aufgenommen.

LG Doro

munkes (Profil) schrieb am 13.05.2019 08:21

Vom Rücken kommt's nicht?
Ansonsten klar, Magnesium

Merle (Profil) schrieb am 13.05.2019 10:34

Komisch, dasselbe hatte ich im März / April.
War bei zwei Ärzten, die beide nicht weiter wusten.
Bei mir verkrampfte sich im Ruhezustand v.a. der linke große Zeh. Das war so unerträglich schmerzhaft.
Sofortmaßname: Zehen ganz stark zum Körper ziehen, bis der Krampf komplett weg ist.
Ich nehme seitdem etwas Magnesium, seit ca. 3 Wochen bin ich "beschwerdefrei".
Und ich achte darauf, mehr zu trinken.
Gute Besserung Dorle!

Lola (Profil) schrieb am 13.05.2019 12:00

Trägst Du denn andere Schuhe als vorher? Also, bist Du früher eher mit Absatz rumgelaufen und jetzt bei der Arbeit sind es eher flache Schuhe?

dorle (Profil) schrieb am 14.05.2019 18:27

jetzt:
Bauschuhe, schwer, etwas zu breit
ja, mehr körperliche Aktivität, klar, Feldarbeit
viel getrunken, teilweise 4 liter den Tag (aber auch gegessen)
vielleicht hat es etwas ausgeschwemmt

ich habe etwas von diesem magnesiumzeug zum öl machen aber zu hause
muss ich mal probieren

körper ändert sich generell
dieses fasten am tag geht nicht
muskelaufbau findet statt
mss mich selber erst mal neu kennenlernen ;o)))

dank an alle !!!!!

Henni (Profil) schrieb am 14.05.2019 19:57

Die Schuhe hören sich nicht so an, als hätten sie eine weiche, federnde Sohle, oder?
Harte Schuhe mit wenig Halt für den Fuß plus höhere Belastung als bisher könnten die Ursache sein.
Ich kenne keine Krämpfe, aber hatte vor Jahren generell viel Fuß-Schmerzen.
Ich habe dann alle Kreppsohlen verbannt - zu hart und zu unflexibel. Besonders schlimm waren die Duckfe*et Halbschuhe - harte Sohle und wenig Halt für den Fuß innen drin. (evtl. sind deine Arbeitsschuhe vom Prinzip her ähnlich?).
Habe nun in allen Schuhen stützende, weiche Einlagen aus dem Trekkingladen. Billige Einlagen haben es nicht gebracht.
Und im Sommer gerne diese Flipflops, die eine dicke EVA-Sohle haben - die gehen natürlich nicht bei der Arbeit.

Außerdem hilft, wenn es akut ist, unter den Füßen so einen kleinen Ball in alle Richtungen zu rollen. Das Original ist der Ball von Frankl*in, der hat sich dafür Übungen ausgedacht.
Das geht aber sicher auch mit anderen weichen Bällen und ohne Buch - einfach in alle Richtungen mit dem Fuß rollen bringt schon überraschend viel Entspannung!

LG Henni

Frauhoffmann (Profil) schrieb am 14.05.2019 22:49



Außerdem hilft, wenn es akut ist, unter den Füßen so einen kleinen Ball in alle Richtungen zu rollen. Das Original ist der Ball von Frankl*in, der hat sich dafür Übungen ausgedacht.
Das geht aber sicher auch mit anderen weichen Bällen und ohne Buch - einfach in alle Richtungen mit dem Fuß rollen bringt schon überraschend viel Entspannung!

LG Henni


Ja genau, das hat bei mir auch geholfen. Mangels Alternative hab ich mir den Flummi vom Kind ausgeliehen ;)

Viele Grüße

Anonym schrieb am 15.05.2019 07:32

Ich denke auch, dass die Arbeitsschuhe zu wenig Halt geben. Da versuchen die Zehen automatisch sich festzukrallen und das kann verkrampfen. Fußgymnastik und danach ein schönes Fußbad :o)
4 Liter sind ganz schön viel, kann schon sein, dass da zu viele Mineralien ausgeschwemmt werden. Gut wäre auch alkoholfreies Bier.

LG Doro

Anonym schrieb am 15.05.2019 07:35

Im Yoga machen wir häufig den Fersensitz, aber nicht der Spann liegt auf, sondern der Druck geht auf Zehen und Ballen. Hält man am Anfang kaum aus :o()

LG Doro

https://proxy.duckduckgo.com/iu/?u=https%3A%2F%2Fwww.hamburg040.com%2Fwp-content%2Fuploads%2F2013%2F12%2Ffsbdh01.07b-hansaplast-fuss-yoga-zehen-hocke.jpg&f=1

Inge (Profil) schrieb am 15.05.2019 08:23

Besorge dir Arbeitsschuhe die passen, es gibt mittlerweile eine große Auswahl, auch für Frauen. Du musst aber darauf achten, dass sie die Anforderungen erfüllen (S1, S2, S3, z.T. ist auch die Schuform bzw. Höhe vorgeschrieben).

Ich muss z. B. mindestens Sicherheitsschuhe S3 mit Schaftform B (Halbstiefel) tragen.

Die Sicherheitsschuhe müssen eigentlich vom Arbeitgeber gestellt oder bezahlt werden. Ich habe vom AG einen Zuschuss bekommen, er ist aber nicht verpflichtet "Luxusschuhe" zu bezahlen. Ich habe mir "Luxusstiefel" geleistet und es nicht bereut ;o)

Trotzdem würde ich auch zusätzlich etwas Magnesium nehmen, meist sind Krämpfe ja ein Zusammenspiel aus mehreren Faktoren.

LG Inge

Mornica (Profil) schrieb am 15.05.2019 15:31

...
Trotzdem würde ich auch zusätzlich etwas Magnesium nehmen, meist sind Krämpfe ja ein Zusammenspiel aus mehreren Faktoren.

LG Inge


Um das noch zu ergänzen, es können also eventuell AUCH andere Salze bzw. Ionen fehlen, also z.B. Kalium (da helfen Bananen).
Oder Natrium (z.B. wird das ja durch bestimmte Medikamente vermehrt ausgeschwemmt).
Natriummangel würdest du aber vermutlich durch entsprechenden Janker auf Salziges merken, und dann sollte man auch erst mal auf Ursachensuche gehen, warum Natriummangel.

Ich hatte lange häufig Wadenkrämpfe. Magnesium allein brachte es nicht, angeblich soll da auch eine Art Gewöhnung einsetzen, weiß ich aber nicht. Mit ein paar Bananen die Woche und wenig Magnesium komme ich nun gut klar.

Gruß,
Bettina