"Socken nähen? "

StartseiteForum › "Socken nähen? "
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Tiana (Profil) schrieb am 09.03.2019 11:47

Socken nähen?

Sagt mal hat eine von euch schon Erfahrungen mit genähten Socken gemacht? Wie trägt sich das? Ich habe bedenken dass die Naht stört. Aber es wäre ideal stoffreste los zu werden und unser sockenproblem zu lösen.

Ich habe hier Unmengen an stoffreste und versuche etwas sinnvolles daraus zu machen. Mützen haben wir inzwischen genug ;) Bei Unterhosen werden die Schnittmuster zu groß für meine Reste. Was macht ihr noch so aus kleinen stoffresten, as sinnvoll Verwendung findet?

Lg

https://blog.bernina.com/de/2017/11/einhorn-kniestruempfe-naehen/

Antworten

natascha (Profil) schrieb am 09.03.2019 12:03

Hi
Erfshrung hab ich keine.
Wie gross sind denn die Rwste?
Patchwurkshirts oder Hosen?
Oder auf langweilige Pillus Aplikationen nähen

Oder in den Kindergarten geben.


Lg natascha

Tiana (Profil) schrieb am 09.03.2019 12:09

Der kiga will keine mehr ;) sind echt Unmengen.
Die Stücke sind zum Teil sehr klein, alles was slip Größe hat, nutze ich für Unterhosen.

KerstinR (Profil) schrieb am 09.03.2019 12:32

Ich habe schon Strümpfe genäht. Noch nicht das richtige Muster gefunden. Für kleine newbornbabys nähe ich aus Wollresten kleine Socken. das wird begeistert angenommen. Aus Fleece als Haussocken das geht auch - da kommt es nicht auf die Nähte an. Ich denke du musst es ausprobieren. Jeder ist auch unterschiedlich empfindlich mit den Füßen :-)

Ich habe viele Stoffreste und spende für Frühchen und Sternchen Näher. Ich selbst komme da emotional an meine Grenze und kann nicht dafür nähen, aber Stoff spenden geht. Die nehmen glaube ich ab 10x10. Meine Reste sind allerdings immer größer. Manchmal kommt auch ein großes Stück Stoff mit rein, damit sich das Abholen lohnt.
Kerstin

Anonym schrieb am 09.03.2019 16:07



Ich habe viele Stoffreste und spende für Frühchen und Sternchen Näher. Ich selbst komme da emotional an meine Grenze und kann nicht dafür nähen, aber Stoff spenden geht. Die nehmen glaube ich ab 10x10. Meine Reste sind allerdings immer größer. Manchmal kommt auch ein großes Stück Stoff mit rein, damit sich das Abholen lohnt.
Kerstin


So mache ich es auch. Vor allem Bio ist begehrt. Bei mir kommt regelmäßig eine Frau in den Laden und holt die Reste ab. Da reicht schon ab Handtellergröße.

LG Doro

Tiana (Profil) schrieb am 09.03.2019 16:08

Danke Kerstin,

das ist eine tolle Idee. Ich werde mal mit Herzenssache Kontakt aufnehmen.

Mornica (Profil) schrieb am 09.03.2019 16:35

Ich habe auch sooo viele Stoffreste in den unmöglichsten Formen. Aber auch ein paar größere, wo ich vermutlich auch nie was drauf Nähe. Gute Idee also.
Aber vermutlich werde ich vorher noch versuchen, eine Patchworkdecke zu nähen, womit man auch Twister spielen kann.
Da bleiben sicher immer noch genug Reste über.
Gruß,
Bettina

https://de.wikipedia.org/wiki/Twister_%28Spiel%29?wprov=sfla1

beccy74 (Profil) schrieb am 14.03.2019 08:09

du kannst auch mit deine reste ein BuegelEi oder Leseknochen stopfen. Ich habe mir neulich (endlich) ein Ei gemacht und bin erlich gesagt begeistert. Da lassen sich echt kniffelige stellen viel leichter buegeln. Ich nutze es natuerlich nur zum naehen buegeln! Ich buegele ja sonst nicht ;-) Dabei gingen 400gr kleinste schnipsel drauf.

leseknochen habe ich noch nicht gemacht - sammle noch ;-)

lg

beccy

Tiana (Profil) schrieb am 14.03.2019 08:32

Ich finde beim stopfen wird es immer recht hart. Hab bisher mit den overlock Resten die Kissen im wozi gefüllt. Das kommt aber nicht gut an. Bügelei muss ich mal suchen. Ich bügle eigentlich auch eher nie. ;) nichtmal beim nähen sonderlich oft.
Ich teste nun mal Socken.

himbeere (Profil) schrieb am 14.03.2019 12:18

Ich hab mal Socken genäht, nach dem Freebook Sockenliebe. Für Mann und Kinder als Gag, waren begeistert vom Muster, werden auch hin und wieder angezogen, Beschwerden bislang keine.
Aber Stoffreste müssen für Socken schon ne gewisse Größe, v.a. Länge, haben. Für so Fitzelchen eher ungeeignet.
Aber du könntest mehrere Fitzelchen wild zusammennähen, (entweder auf soluvlies oder auf einen Trägerstoff). Dadurch entstünde ein neues stück Stoff, z.B. für Taschen, als neuer Stoff für ne Hose o.ä....

Lg him

Lola (Profil) schrieb am 14.03.2019 15:23

Ich habe auch schon t Shirts aus Stoffresten genäht.
Hast du Pinterest? Dann kann ich dir mein Stoffreste Album verlinken.

Tiana (Profil) schrieb am 18.03.2019 09:57

Gerne Lola, willst du mir eine Mail schreiben? Oder über die facebookgruppe. Meine Facebook Account ist auch der pintrest Account.

Lg

Tiana (Profil) schrieb am 10.05.2019 08:30

Ich habe es getestet

Für alle die es interessiert. Socken nähen ist einfach und das tragegefühl individuell verschieden. ;)
Die große liebt ihre Socken, hat aber auch einen schmalen Fuß. Der mittlere mag es weniger ihm sind sie tendenziell zu eng. Ich werde das Schnittmuster nun anpassen. Es ist definitiv super um sockennnotstand zu begegnen und Reste die lang und schmal sind zu verarbeiten. Davon habe ich meist viele wegen des nicht bedruckten Randes vieler Jerseys. Die Socken nähen sich fix. Vllt 30 Minuten inkl. Zuschnitt.

natascha (Profil) schrieb am 10.05.2019 10:28

Danke füs mitteilen.


Finde ich echt gut.
Auf jeden Fall schneller als stricken.


Lg Natascha

beccy74 (Profil) schrieb am 10.05.2019 10:28

welche schnitt has du benutzt? das aus den Blog verlinkt?

lg

beccy

Tiana (Profil) schrieb am 11.05.2019 08:06

Genau den ringelprinz schnitt aus dem link. Sie gibt im eBook ganz gute anleitung wie man ihn ans Kind anpasst. Man sollte ihn mit einem dreifachgeradenstich nähen. Die overlock näht stört.

Lg

beccy74 (Profil) schrieb am 13.05.2019 08:27

danke ;-)