"Windeltasche/ Mäppchen für Stoffwindeln "

StartseiteForum › "Windeltasche/ Mäppchen für Stoffwindeln "
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

munkes (Profil) schrieb am 06.01.2019 21:55

Windeltasche/ Mäppchen für Stoffwindeln

Huhu!
Bald ist ja Mutterschutz und da will ich o.g. nähen.
Also so ein kleines Mäppchen für zwei Windeln, Feuchttücher, wenig Schnickschnack.
Find das voll Klasse, bei meiner Großen kannte ich das nicht und hatte erst sone Riesen Wickeltasche..
Jetzt suche ich aber Anleitungen oder Schnittmuster und finde speziell für Stoffis nix und die sind ja deutlich dicker als ne Pampers.
Wisst ihr was?

Antworten

Anonym schrieb am 07.01.2019 05:55

Das ging aber schnell..schon bald Mutterschutz! Man die Zeit rennt.
Ich hab auch nix gefunden und dann einfach selber gebastelt. Ein großes Rechteck, außen 2 Taschen mit Klappen. Innen auf einer Seite 2 kleine Reißverschlusstäschchen u auf der anderen Seite eine Gummilasche, die die Wickelunterlage hält (die ist aus dem selben Stoff wie die Tasche mit bambusfrotte und 1fach gepolstertem Kopfteil). Dann nen großen Gummi in der Mitte außen befestigt, der das Paket zusammenhält. Bin ganz zufrieden und hab das täglich im Rucksack.
Wenn Du magst, schick ich Dir als Anregung gern Bilder mit Maßen und Details.
LG Nelgoli

Anonym schrieb am 07.01.2019 06:18

Oh sehr gerne!
Schermulli@googlemail.com

natascha (Profil) schrieb am 07.01.2019 06:28

Echt
Schon Mutterschutz?
Krass


Schau mal bei Pinterest
Da gibtces mega viele anleitungen


Lg natascha

Anonym schrieb am 07.01.2019 07:16

Oh sehr gerne!
Schermulli@googlemail.com

Mach gerne, etwas später. Erstmal muss ich aber die Familie rausjagen :)
LG Nelgoli

Erika (Profil) schrieb am 07.01.2019 14:22

Hallo Munkes, das ist ja einfach aus Rechtecken genäht, deren Größe Du selbst festlegen kannst. Ich habe gerade eine Windelhülle für meine Schwester genäht und dafür einfach 2-3 Pampers Gr. 5 übereinander gelegt und gemessen, wie groß die Taschen links und rechts sein müssen. Mit Stoffis würd ich das analog machen. Schnittmuster habe ich wie eine Pixihülle gemacht, nur größer mit meinen Maßen.

Ich finde übrigens, dass man bei Stoffis eigentlich keine Windeltasche braucht. Mir hat ein Wetbag auch als Transportmittel für saubere Windeln und Tücher gereicht. D.h. wenn ich kurz unterwegs war, hatte ich nur eine Ersatzwindel in einem Wetbag (Tausch trockene gegen nasse Windeln) und wenn es länger war, mehr Windeln im ersten Wetbag und noch einen zweiten Wetbag für die nassen Windeln. Die Wetbags sind heute noch beim Schwimmbad und Baden im Einsatz... Sehr ökologisch, zwei Wetbags, die 10 Jahre halten...

himbeere (Profil) schrieb am 07.01.2019 21:08

SM Tipp: grazile Täschchen von klimperklein. Super praktisch, schnell genäht und hübsch...
Greenville

Alles Gute!

munkes (Profil) schrieb am 07.01.2019 23:43

SM Tipp? Greenville? Himbääääääääre ich verstehe es nicht (c:

KerstinR (Profil) schrieb am 07.01.2019 23:53

Das ist super! Ich nutze es auch immer noch für den großen hier.
Kerstin
Sonst gibt es noch bei FM ein ebook Windeltasche. Das finde ich auch nett.

Anonym schrieb am 08.01.2019 07:47

SM Tipp? Greenville? Himbääääääääre ich verstehe es nicht (c:

LG Doro

https://klimperklein.blog/produkt/freebook-grazile-taeschchen/

Anonym schrieb am 08.01.2019 07:48

Mach das Täschchen doch gleich aus PUL. Wenn du was brauchst, schreib mich gerne an ;o)

LG Doro

munkes (Profil) schrieb am 08.01.2019 08:14

Huhu Doro! Das grazile Täschchen hab ich dann auch gefunden, aber what the ... is Greenville? (c:
Glaub ich mach echt ein großes Rechteck, kleine Täschchen und Nähe Wickelunterlage mit ran. Dann lern ich gleich mal Reißverschluss. Wo gibt's den eigentlich in endlos? Mein Geschäft vor Ort und die Shops bei denen ich sonst bestelle haben das nicht.

solskinn (Profil) schrieb am 08.01.2019 09:01

Ich habe mal bei dawanda was gekauft, das hieß Tawickel. War ein recht großes gepolstertes Rechteck mit drei Einstecktaschen unten. Vorteil ist, dass das Kind dort sauber und weich liegt, wenn man unterwegs ist. Und man hat natürlich alles dabei. Ich kann es gar nicht richtig erklären und finde unter dem Name auch nichts im Netz. Habe es damals dutzendfach nachgenäht und verschenkt und wenn ich gerade darüber schreibe, werde ich das gleich wieder tun, denn zwei Freundinnen sind schwanger.
Meinen ursprünglichen tawickel habe ich sogar noch, bei Interesse könnte ich ihn fotografieren.

munkes (Profil) schrieb am 08.01.2019 12:52

Gerne Solskinn. Ich sammel jetzt Ideen und gestalte dann was individuelles draus für mich

himbeere (Profil) schrieb am 09.01.2019 22:21

Ah, sorry, keine Ahnung wie da ‚Greenville ‚ reingerutscht ist...

munkes (Profil) schrieb am 09.01.2019 23:01

Hahaha Himbeere! Hab da noch paar mal drüber nachgedacht (c:

schneckmeck (Profil) schrieb am 10.01.2019 14:50

Vielleicht wäre der Wickel*max ja auch eine gute "Vorlage" für Dich? Mit dem war ich sehr glücklich...

munkes (Profil) schrieb am 10.01.2019 22:37

Huhu, hab heute Abend mal Windeln vermessen, Skizze und Schittmuster gemacht und festgestellt, dass es viel zu riesig wird mit zwei Stoffis nebeneinander (c:
40 cm hoch, 25 breit im zugeklappten Zustand. Also zwei Stoffis übereinander, dann komm ich auf 20×25. Wird halt dann recht dick. Mhhhhhh.

Frauhoffmann (Profil) schrieb am 10.01.2019 23:05

Hallo Munkes,
ich hatte sowas ähnliches wie den wickelmax, nur oben drei Fächer, eigentlich für www u. feuchttücher. Die Fächer hab ich aber nie genutzt, weil die Stoffis da nicht reinpassten. Ich hab einfach auf die Mitte zwei aufgeklappte Windeln gelegt u. dann die Unterlage zusammengelegt. Das ging ganz gut in die Wickeltasche oder Handtasche u. nasse Windeln kamen dann in nen selbstgenähten Wetbag aus Wachstuch u. Baumwolle mit Snaps. Die tun auch immer noch ihren Dienst für nasse Badesachen. Später hab ich es dann wie Erika (glaub ich, oder) gemacht u. nur noch zwei Wetbags mitgenommen. Einen für trockene u. einen für nasse Windeln.

Viele Grüße

Erika (Profil) schrieb am 11.01.2019 11:16

Liebe Munkes,

genau deshalb finde ich die Variante mit 1-2 hübschen Wetbags irgendwie praktischer. Die kannst Du in jede Rucksackecke quetschen und bist nicht so auf ein Format festgelegt. Manchmal braucht man was Flaches (und dafür Großes) und manchmal muss es kompakt sein. Und die nassen Windeln müssen ja auch irgendwo hin...
Meine Wetbags haben folgende Maße: 30x21 (klein) und 37x34 (groß).

Gute Entscheidung und viel Spaß beim Nähen!
Erika

munkes (Profil) schrieb am 11.01.2019 19:03

Ja klar, in der Praxis ist dann oft was anders praktischer. Aber Wetbag will ich diesmal eh anschaffen und das Nähprojekt mach ich jetzt. Werde dazu ja nur Reste verwerten: uraltes Tragetuch (zu kurz für alles außer Wiege) und Alter bunter Molton. Ich mach jetzt auch trotzdem mal das XXL Produkt einfach zum üben. Ist sicher auch gut auf Reisen oder zum immer im Auto liegen haben. Wenn ich danach noch Bock hab mach ich ne kleine.
Mir fehlt beim Nähen noch immer die Praxis und während der Arbeit lern ich immer was neues.