"Wer hat nach 2 jungs 1 mädchen"

StartseiteForum › "Wer hat nach 2 jungs 1 mädchen"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

Anonym schrieb am 02.01.2019 12:37

Wer hat nach 2 jungs 1 mädchen

Hätte so gern noch ein Mädchen nach den 2 Jungs. Allerdings hat mein Mann nur Brüder, sein Vater ebenfalls. Es gibt nur ein Mädchen in der Familie vom Bruder seines Vaters, ansonsten nur Jungs. Ich denke meine Chancen stehen eher schlecht
Wer hats „geschafft“ und habt ihr probiert es zu beeinflussen? Ja ich weiss, dass es bei vielen ein Tabuthema ist mit dem beeinflussen wollen, ich möchte jetzt auch keine Diskussion auslösen ;)

Antworten

Anonym schrieb am 02.01.2019 13:55

Ich :) meine Oma väterlicherseits hatte fünf Jungs, mein Papa zwei Töchter. Die Onkels haben entweder Mädchen oder halb/halb.
Meine Mama hat halb Brüder, halb Schwestern, selber zwei Töchter.

Meine Schwester hat drei Jungs, ist aber nicht blutsverwandt.

Unsere Tochter haben wir richtig geplant. Google mal danach: Der richtige Zeitpunkt, da weibl. Spermien länger leben, Ort, Jungs mögen es nicht heiß (heisse Badewanne..) Hat funktioniert. Vielleicht wäre es aber auch so ein Mädchen geworden. Keine Ahnung. :)

Abo Lo.

Anonym schrieb am 02.01.2019 16:42

Hallo,

meine Tante und zwar völlig ungeplant! Was zuerst ein riesiger Schock war (wenig Geld, Jungs aus dem Gröbsten raus), wurde dadurch zur Freude! Danach ließ sich mein Onkel sterilisieren.


Viel Glück und ein gutes neues Jahr!

L.

Anonym schrieb am 02.01.2019 20:14

Ich habe drei Jungs, mein Bruder erwartet sein erstes Kind - einen Sohn -, meine Schwester hatte erst einen Junge und dann endlich (?!) ein Mädchen.
Wir planen ein weiteres Kind, es wäre das erste für meinen neuen Partner - neue Hoffnung?! Allein der Mann „entscheidet“ das ja... ;) Ich habe drei Freundinnen, bei denen nach drei (!) Jungs ein Mädchen kam. Mir ist es ganz egal, schon immer gewesen - ich nehm beides. Aber nur einzeln...

Bei mir selbst war es so, dass wir zwei Schwestern waren, dann kam mein Bruder deutlich später. Bei meinem Vater das gleiche. Er war der Zufallstreffer nach drei Mädels.

Ich seh da keinen Zusammenhang und wenn ich überlege, wie es zu meinen drei Jungs kam - Sehr unterschiedlich.
Aber wie gesagt, vielleicht ist der neue Mann ja die Lösung?!

Viel Glück!

Anonym schrieb am 02.01.2019 20:31

Habe zwei Jungs nach einem Mädchen. Nach der bekannten Theorie hätten die Jungs Mädchen werden müssen. Falls der noch später berechnete Termin des FA gestimmt hat, hätten es noch viiiel wahrscheinlicher Mädchen sein müssen.
Kenne viele Familien mit einem Mädchen und drei Jungs, Reihenfolge sehr unterschiedlich. Viele Mädchen und ein Junge dagegen selten.

wireni (Profil) schrieb am 02.01.2019 20:50

Eine Genetikerin (mit drei Jungs) hat mir erzählt dass es tatsächlich mehr reine Jungsfamilien und reine Mädchenfamilien gibt als es statistisch geben müsste wenn bei jedem Kind die Chance 50:50 steht. Also manche Paare "können" besser Jungs und manche können besser Mädchen.

natascha (Profil) schrieb am 02.01.2019 21:27

Wir haben 4 mädschen.
Mein Bruder 3 Mädchen.
Meine Eltern ein Päärchen.


Ich hab mal gelernt.
Ganz nahn und kurz vor dem Eisprung ein Junge, weil die männlichen Spermien schneller sind.
Etwas nach dem Eisprung ein Mädchen, weil die Weiblichen Spermien länger leben.

Aber das sind nur Theorien.


Lass dich einfach aufs leben ein.
Das gibt dir das, was es denkt was du tragen kannst

Lg natascha

Anonym schrieb am 02.01.2019 22:01

Hallo TS,

ja hier wir! Nach 2 ungeplanten Schwangerschaften bei denen 2 Jungs rauskamen wollten wir noch sehr gerne ein Mädel. Wir haben also das erste Mal den S*x nach meinem Zyklus geplant ( mehrere Tage vor dem ES, dann nicht mehr). Bei uns hat's geklappt. Natürlich wäre auch ein dritter Junge willkommen gewesen! Eine meiner Kolleginnen hat so alle Geschlechter ihrer 4 Kinder "geplant" :-)
Meine Geschwister haben, so wie bei uns, jeweils einen Jungen mehr bei ihren Kindern. Bei meinen Geschwistern aber immer abwechselnd Junge-Mädchen-Junge usw.
Liebe Grüße!

Anonym schrieb am 02.01.2019 22:19

Mein Onkel wollte immer ein Mädchen, hatte den Namen schon parat. Ende vom Lied: Sechs Jungs ;)
Es kommt wie es kommt und alle werden lieb gehabt!
Ano weg. Onkel

Anonym schrieb am 03.01.2019 17:04

Hier auch nach 2 Jungs 1 Mädchen :-) Der S.x beim ersten Jungen war ziemlich nah beim Eisprung, beim zweiten weiß ich es nicht mehr. Das Mädchen war ein "Unfall", d.h. S.x kurz nach Ende der Regelblutung (da kann ja eigentlich nichts passieren, dachten wir).

Anonym schrieb am 06.01.2019 23:17

Die These von den Geschwistern des Mannes kann ich guten Gewissens widerlegen :).
Mein Mann hat gleich drei Schwestern, keinen Bruder. Ich komme auch aus einer Familie mit vielen Mädchen.

Jetzt habe ich nur 1 Mädchen, dafür aber mehrere Buben.

Durch geplanten Sex könnte frau das sicher beeinflussen. Ein Bub wurde kurz vor ES gezeugt.

Aaaaber: Jungs sind sowas von toll, ich liebe meine und bin so froh, sie zu haben.

Anonym schrieb am 06.01.2019 23:21

Kenne viele Familien mit einem Mädchen und drei Jungs, Reihenfolge sehr unterschiedlich. Viele Mädchen und ein Junge dagegen selten.

Das ist sicher von Generation zu Generation verschieden *lach*.
Mein Mann und ich kommen aus Familien mit 3 Mädchen und 1 Junge. Aktuell kenne ich tatsächlich mehr Familien mit mehreren Jungs und nur 1 Mädchen.

Anonym schrieb am 07.01.2019 00:49

meine Schwester hat diese Kombi. Erster Junge ungeplant, zweiter geplant, hat aber länger gedauert, da zwei Fehlgeburten dazwischen. Ihr Mädel hat sich eingeschlichen, ungeplant, recht schnell nach dem zweiten Jungen.
So ein richtiges Rosa-Pferde-Mädel war sie aber nie ;-) Ihr zweiter Junge hat da eher was "weibliches, zartes" (also jetzt alles wirklich sehr Schublade ;-))

Mein Mann kommt aus einer mehr Mädelsfamilie: 2 Jungs, 5 Mädels. Wir haben 2 Mädchen, auf einen dritten Versuch lassen wir es nicht ankommen, würde bestimmt wieder ein Mädel werden ;-) Seine Schwestern haben mehr Jungs, eine 3, eine andere 1 w, dann 3x m. Meine Mädels waren geplant, also wahrscheinlich zu viel S..., zudem hab ich auch meist immer einen Org*smus, soll das Sch*idenklima zu sauer machen für die Jungs oder wars doch die zu warme Temperatur??? Gibt da ja unzählige Theorien, mein erstes Mädel hätte nach dem chin. Empfängniskalender ein Junge werden sollen *ggg*
Ich meine Viktoria Beckham hat ihr Mädel sehr gut geplant (wie, weiss ich aber nicht), aber sie wollte nach 3 Jungs auch mal was anderes ;-)

LG, Marlis

Cathrin (Profil) schrieb am 08.01.2019 10:14

Hi,

ich hab diese Kombi. zwillingsjungs und ein einzelmädchen mit 6 Jahren Altersunterschied. Deshalb auch schwer zu vergleichen, die Jungs haben sich gegenseitig beschäftigt, waren eher still, auch heute noch Typ Stubenhocker mit angewachsenem Smartphone (ich muss feste Zeiten vorgeben oder das Ding auch mal verschwinden lassen sonst daddeln die nur), aber: sie kochen auch gerne und gut und schauen Kochsendungen im Fernsehen und diskutieren mit mir oder papa darüber ;-)
Das Mädchen trägt zwar rosa und lila, mag aber auch grün, ist robust und ein absolutes Draußen-Kind. Sie ist laut und auch manchmal anstrengend, kann sich schlecht selbst beschäftigen, obwohl sie gerne bastelt (da muss jemand danebensitzen und sie bewundern..arrrgh). Wenn sie mal frech oder anstrengend ist und ich mich darüber beklage, sagt der Papa : DU wolltest ein Mädchen. Ja, stimmt.
Ich bin glücklich und zufrieden mit meinen Kindern. Wäre ich mit einem dritten Jungen aber auch gewesen, so ist es nicht.
Wann wir sie gezeugt haben und wie? Das weiss ich nach so vielen Jahren doch nicht mehr;-))))