"Fettflecken- mein Gatte macht mich irre "

StartseiteForum › "Fettflecken- mein Gatte macht mich irre "
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

munkes (Profil) schrieb am 06.06.2018 21:27

Fettflecken- mein Gatte macht mich irre

Huhu, ich flippe noch aus. Ständig sabbert er seine Hemden und Poloshirts mit Salatdressing ein und ich entdecke die Flecken erst beim Bügeln.
Schon mehrfach gebeten, er solle es mir vorher sagen oder Gallseife oder Spüli auftragen bevor ers in die Wäsche knallt. Aber ne es klappt nicht!!!
Ich wasche mit Frosch und fast immer mit Sauerstoffbleiche in der Vorwäsch. Was kann ich denn machen? Ich mag nicht jedes Teil nach Flecken absuchen, reicht mir scho beim Kind.
Also schaffen eure Waschmittel Salatöl oder gibt's Tipps, was ich als Fettlöser in die Vorwäsche geben könnte? Soll natürlich Umweltverträglich sein ...

Antworten

Kathi (Profil) schrieb am 06.06.2018 22:01

Oh, die Antwort darauf finde ich leicht:
Ihm ein gebügeltes Hemd mit Fettfleck in den Schrank legen. Fertig.
Oder noch leichter: Ihn seine Hemden selber waschen lassen (mit dem Waschmittel seiner Wahl wegen mir)
Grüßle

munkes (Profil) schrieb am 06.06.2018 22:19

Ach das mach ich öfter. Dann landet es ja doch nur wieder in der Wäsche. Ich glaube er merkt es die halbe Zeit selbst nicht.

Anonym schrieb am 07.06.2018 08:36

Hallo Munkes,

keinen Salat mehr?

Meiner macht mich auch (bei anderen Sachen) gelegentlich irre und mich nervt das auch, dass man sich auch als Erwachsene irgendwie noch gegenseitig "erziehen" muss.

Aber es nutzt ja nichts, sags ihm nochmal und nochmal bitten, selbst zu gucken und gleich Vorwaschspray draufmachen.
Dabei fällt mir ein, ich muss neues kaufen - darum bat mich mein Mann vorgestern *hust*

Krönchen richten und weiter im Text...

Schöne Grüße
Ano-Anja

Camilla (Profil) schrieb am 07.06.2018 09:04

Ich würde mal einen großen Zettel an die Wäschetonne hängen: "Flecken drauf???" und das Spray, Spüli o.ä direkt daneben. Dann wird er in genau dem Moment dran erinnert, wo er handeln muss. Hat bei uns in ähnlicher Situation (was kommt in welche Wäsche - nein, die Wollbodys nicht bei 60 Grad *grmpf*) geholfen. Irgendwann wars drin in der Routine, dann konnte ich den Zettel wieder abmachen.

LG Camilla

Schnecke79 (Profil) schrieb am 07.06.2018 09:09

Zettelmethode finde ich auch hilfreich. mach ich hier bei diversen Sachen auch so, und irgendwann ist die Routine drin und der Zettel kann weg :-)

LG
Alex

dorle (Profil) schrieb am 07.06.2018 09:10

1.: Salatblätter kleiner zupfen und etwas weniger Dressing verwenden !

2.: Serviette umhängen (Sabberlatz für Große)

3.: Salat gibts für dich nur oben ohne, Schatz !

Fanthagiro (Profil) schrieb am 07.06.2018 09:19

Dorle!

Ich schmeiß mich weg! Grins!

Klementine (Profil) schrieb am 07.06.2018 13:07

Ich oute mich als Leidensgenosse Deines Mannes, Munkes. Und muss ihn mal verteidigen: Diese Flecken, die sind absolut hinterhältig. Im trockenen Zustand vor dem Waschen sieht man sie eigentlich nicht, nach dem Waschen ebenso - aber dann, wenn das Shirt gebügelt wird, da zeigen sie sich erst in ihrer ganzen Pracht!
Da ich bei uns daheim für die Wäsche zuständig bin, weiß ich wie ärgerlich das ist! Da ich aber an dem Dilemma selbst Schuld bin, schiebe ich das Ganze auf genetische Faktoren: meine Mama schafft es auch, ihre Oberteile immer mal wieder einzusauen... hab ich eindeutig ererbt ;)
Das Fleckproblem löse ich folgendermaßen: Talkumpuder auf die Stelle draufgeben, etwas verreiben, nach ein paar Stunden rausbürsten. Wenn der Fleck noch nicht ganz weg ist, Vorgang wiederholen. Bei dunklen Stoffen sieht man meist die Stelle noch, solche Sachen wasche ich nochmal.
Talkum ist Hauptbestandteil von Babypuder, das sollte dann genauso funktionieren. Kann mir auch vorstellen, dass man mit Roggenmehl Erfolg haben könnte, denn das nehmen manche doch für Nopoo-Haarewaschen her? Ausprobiert habe ich es aber nicht...
LG Klementine

Marlis (Profil) schrieb am 07.06.2018 14:31


Das Fleckproblem löse ich folgendermaßen: Talkumpuder auf die Stelle


Bin auch eher für die Fettflecken zuständig, ich greife dann direkt, sobald ich mich bekleckert habe, zum Kartoffelmehl (Stärke); benutze das eigentlich nur für Fettflecken, lol.
Mein Mann ist auch so gebrievt?, dass er direkt reagieren muss, wenn er kleckert, haben nur noch nicht DAS Mittel gegen Gelbwurz gefunden, falls da jemand einen Tipp hat?
Wo ich eher immer die Krise bekomme, wenn er die Küche putzt, mit Bleiche (Javel) :-(, er hat jetzt mehere T-shirts, mit "weissen" Flecken auf Gürtelhöhe. Aber die muss er jetzt noch tragen, bis sie sich auflösen, ist mir wurscht, neue gibts erst mal nicht. Mittlerweile zieht er sich schon vorher um.

Wenn dein Mann das Bekleckern nicht mal bemerkt, würde ich auch sagen, weniger (gar keine) Sosse oder Latz ;-)

LG, Marlis

Anonym schrieb am 07.06.2018 20:15

In meiner mütterlichen Linie existiert auch so ein Klecker-Schlabber-Ferkel-Gen :-o
Bin leider selber auch betroffen.
Wir (Mutter, Tanten, Schwester, ich) schwören bei frischen Flecken, also direkt nach dem Bekleckern, auf Glasreiniger aus der Sprühflasche. Drauf sprühen, nach einiger Zeit abtupfen, dann vorsichtig ausspülen.

Wie das bei schon alten Flecken ist, weiß ich leider nicht :-(
Das wird wohl das Hauptproblem sein, dass die Flecken imemr eingetrocknet und schon einmal normal gewaschen sind.

Gruß,
Bettina

munkes (Profil) schrieb am 07.06.2018 20:53

Also ich bekomme die Flecken immer raus mit Spüli oder Gallseife. Das ist nicht das Problem. Ich hab einfach keine Lust auf diese Fleckensuche und Vorbehandlung. Deshalb hatte ich gefragt, ob ihr entweder
1. ein Waschmittel kennt, dass es ohne Vorbehandlung schafft oder
2. Ein Mittel kennt, dass ich in die Vorwäsche geben könnte, zb flüssige Gallseife, Spülmittel, Schmierseife etc?

Klementine (Profil) schrieb am 08.06.2018 10:45

Oh, das tut mir Leid, ich bin auf die Waschmittelzusätze gar nicht weiter eingegangen. Bei mir funktioniert bei leichteren Flecken Fleckensalz in der Hauptwäsche (ist das dasselbe wie Sauerstoffbleiche? vielleicht mal mit ins Hauptwäschefach geben statt Vorwäsche?) Habe gute Erfahrungen mit denen von Sodasan und von Klar gemacht. Letzteres gibt es auch im 4 kg Eimer. Leider ist das ja dann so ne Sache mit empfindlichen oder dunklen Sachen. Und oftmals ja auch nicht nötig, ist ja nicht alles fleckig. Greift schon die Fasern an und kommt ins Abwasser.
mit herkömmlichen Waschmitteln, die ich vor Jahren verwendet habe (dm Eigenmarke Flüssig ohne Duft) hatte ich keine Fettfleckproblematik... als umweltverträglichere Variante ist mir noch nichts untergekommen.
Hast Du schonmal versucht, nen Löffel Waschsoda dazuzugeben? Ich glaub, das probier ich selber mal aus...
Vielleicht hat hier noch jemand den ultimativen Tipp?!

natascha (Profil) schrieb am 09.06.2018 07:20

Hi
Wir behandeln hier gar nix vor.
Ok die kids sind gross. Grassflecken gibt es nicht.
Ich wasche herkömmlich mit Colorwaschmittel vom
A xL xD xI
Ich sprühe nix und gebe kein Fleckensalz rein.

Nur bei der Sportwäsche habe ich extra Flüssigwaschmittel und ab und an Hygeneweichspühler.

Wenn du die Dinge nicht Ändern kannst,
Nimm sie an.


Lg Natascha

ECE (Profil) schrieb am 12.06.2018 17:39

Ich habe doch mal Waschmittel getestet... für mich selbst damit ich weiß mit was ich mich langfristig größer eindecken kann

Frosch war zwar okay aber es gibt bessere... probiere es doch einfach mal mit einem Waschmittel von einem Discounter

Stupsi (Profil) schrieb am 12.06.2018 19:06

Mach ihm halt ne kleine sprühflasche mit Spüliwasser neben den Wäschekorb und lass ihn grundsätzlich einsprühen, egal ob er meint es wäre fleckig oder nicht.
Ist weniger vergessensanfällig als nur vorhandene Flecken einsprühen.

Ich wasche mit konventionellem Vollwaschmittel und diese Saucenflecken sind auch da immer wieder Thema,von daher wüsste ich jetzt nicht wozu ich dir dahingehend raten soll ;) hier bin btw ich das Ferkel. Grosser Bauch und Oberweite und Saucen passen einfach nicht zusammen. Und ich seh die Flecken auch immer erst nach dem Waschen.

Btw hatte ich gerade eine kleine Zufallsentdeckung:
Ich habe zum putzen immer eine sprühflasche mit Wasser, (ein Schuss)spüli, (relativ viel, ungefähr ein Drittel)) Essig und Lebensmittelaroma (für den netten Duft ;) )
Ist mein Allzweckwaffe für alles ausser Glas, das kriegt Shampoo.
Jedenfalls: weisses tshirt mit einem großen Tomatensauce Fleck, schon eine Woche alt. Zum extra vorbehandeln hab ich nix da, aber meine sprühflasche stand Grade in Greifweite und ich wollte den Fleck wenigstens anfeuchten, damit er halbwegs rausgeht.
Was soll ich sagen: blütenweiss nach dem Waschen.
Bis auf die Spritzer drumherum, die ich wieder Mal nicht wahrgenommen und somit auch nicht ingesprüht hatte.
Die waren schön wie gar nicht gewaschen ;) der wascherfolg. Lag also definitiv am Spray.