Baby's Natur - Rund um SGB

"Tipps zum Jersey nähen"

StartseiteForum › "Tipps zum Jersey nähen"
Startseite Navigation
EinloggenRegistrieren

bkoe0067 (Profil) schrieb am 10.04.2018 23:18

Tipps zum Jersey nähen

Hallo,

traue mich endlich an Jersey und habs prompt versaut. Wer hat Tipps für mich, wie man mit dieser Rutschigkeit umgeht ohne mit Butterbrotpapier zu arbeiten und wie man dem Eindrehen Herr(in) wird??

Danke und liebe Grüße

bkoe

Antworten

dorle (Profil) schrieb am 11.04.2018 07:55

hi bkoe,

probier nochmal ein Probestück zu nähen mit verringertem Nähfußdruck !

das verhindert dieses Gekräuselte - was ja wiederum bei einem Jerseyröckchen oder einer angenähten Rüsche hübsch sein kann - also den Effekt schon auch merken ;o)))

dann muss man aufpassen das die Nähmaschine den Stoff gleichmäßig von selber transportieren kann - also nicht am Stoff ziehen !

auch darauf achten, wenn es größere Stoffstücke sind - das diese nicht herunterhängen und so Zug ausüben

Jerseynadel nehmen

je dünner und slinky (glitschig und dehnbar wie badeanzugstoff) das material ist desto schwieriger wird es.
dann ist ein aufbügelbares saumband doch empfehlenswert

https://blog.buttinette.com/naehen/naeh-tipp-jersey-stoffe-verarbeiten/

bkoe0067 (Profil) schrieb am 11.04.2018 11:07

Hallo Dorle,

danke für die Tipps, oh ja, meine Jungs freuen sich bestimmt riesig über ein schickes Röckchen mit Rüschchen ;)

Paar Sachen davon hab ich eigentlich schon befolgt (Nadel, nicht hängenlassen u.a.) und krieg es trotzdem nicht hin. Zu ungeduldig vielleicht?

Wie verringert man den Nähfußdruck?? Unterfadenspannung kann ich an meiner Maschine leider nicht ändern. Irgendwann muss ich mir doch ne gescheite Maschine gönnen.

LG

bkoe

Tiana (Profil) schrieb am 11.04.2018 19:43

Es steht und fällt echt mit der Nähmaschine. Wenn du den Druck reduzieren kannst (Drehknopf oft am Kopf bei alten Nähmaschinen) ist es machbar. Stiche kannst du auch testen elastische Stiche haben hier bei der uralt maschine bessere Ergebnisse gebracht.
Was ist es für Jersey? Und welche Nähmaschine?

ECE (Profil) schrieb am 11.04.2018 23:17

Grins...ich eiere hier auch ziemlich rum....ist so ein obertransportfuß empehlenswert?

krutzemuckeline (Profil) schrieb am 12.04.2018 08:03

Ich kann bei meiner ( sehr guten und teuren ) Maschine keinen Füßchendruck einstellen. Außer kurzen Stücken, die ich als Bündchen verwende, nähe ich Jersey ( trotz passender Nadel, Obertransportfuß und verschiedener elastischer Stiche ) ausschließlich mit der Overlock.

dorle (Profil) schrieb am 12.04.2018 09:34

Grins...ich eiere hier auch ziemlich rum....ist so ein obertransportfuß empehlenswert?

emfehlenswert: auf jeden Fall

komplett notwendig: auf keinen Fall

meine definition: hängt ab von der eigenen Perfektionssucht und vom Geldhahn

dorle (Profil) schrieb am 12.04.2018 09:35

also billiger ist da echt ne gute normale nähmaschine plus eine overlock

dorle (Profil) schrieb am 12.04.2018 09:38

hier hast du mal gute Erklärungen, Vergleiche und Bilder plus Fazit eines Experten.

http://naehfabrik.forumprofi.de/naehmaschinentechnik-f515/obertransportsysteme-t6583.html

bkoe0067 (Profil) schrieb am 12.04.2018 11:20

Das Meiste näh ich auch mit der Ovi. Aber die Säume an der Ärmeln und unten eben doch mit der normalen. Ich mach keine Bündchen dran, weil ich mir das als Verlängerungsoption aufheben will.

Ich hab ne recht günstige von Juki. Ne teure ist finanziell grad nicht drin. Könnte höchstens mal bei meiner Mutter nähen, die hat ne Berni.a.

Der Jersey war sehr fest, ganz toll, in orange mit grünen Krokodilen drauf... :(

krutzemuckeline (Profil) schrieb am 12.04.2018 12:58

Ach so. Jersey säumen vermeide ich zumeist. :-)
Wenn dann wäre dafür vielleicht noch ein Versuch mit der Zwillingsnadel was.
Damit bin ich noch nicht ganz warm geworden, da muß man sehr an der Fadenspannung drehen.

Ansonsten säume ich z.B. die Hosenbeine an den Boxershorts mit einem wellenförmigen Zierstich, der auch elastisch ist.

Tiana (Profil) schrieb am 12.04.2018 19:12

Ich muss sagen mit meiner alten Nähmaschinen näht sich Jersey fast besser als mit der Computernähmaschine. Aber auch ich Säume eher mit Bündchen oder mit elastischem Stich. Meist Zickzack mit vielen einstichen. Hast du so einen?

Crystal (Profil) schrieb am 12.04.2018 19:18

Welche elastischen Stiche hast Du denn überhaupt zur Verfügung?
Ich habe etliche aber nur einige gehen für wellenfreie Säume ;-)

bkoe0067 (Profil) schrieb am 12.04.2018 23:32

Ich weiß nicht, wie der Stich heißt, den ich nehme. Sieht aus wie Krähenfüße ;)

Hauptproblem ist, dass der Jersey innen weiß ist, was man sieht, wenn die Säume sich nach innen umdrehen, das Blau der Overlockfäden durchscheint, am Hals der blaue Faden unbemerkt nach außen gewandert ist, und ich das Halsbündchen schlicht zu schmal geschnitten und dann noch pfuschig abgesteppt hab :(

Na ja, man kann es tragen und mein Sohn will nix anderes mehr.

Am Hals trenne ich vielleicht nochmal auf.

LG

bkoe

beccy74 (Profil) schrieb am 13.04.2018 03:39

Ich folge das nicht ganz. Willst du ein paar Detail Bilder hoch laden? Ovi fassen durchschauen kann egal behoben werden mit andere Spannung oder kürzere stichlange...wenn es das ist was ich verstanden habe...

LG
Beccy

dorle (Profil) schrieb am 13.04.2018 07:59

ich mach es bisher immer so.

anpeilen möchte ich das ich es mal mit der zwillingsnadel schaffe weil es einfach hübscher aussieht, aber am halsausschnitt bekomme ich das noch nicht so hin.

zickzack dagegen ist schon o.k.
ich nehme allerdings einen faden der farblich eher verschwindet - aber ich denke das hat die frau hier gemacht damit man das im film besser sehen kann.

für dich selber kannst du auf den halsausschnitt vorne noch gut kleine perlen sticken, falls es mal nicht so hundertprozentig geworden ist.

https://www.youtube.com/watch?v=6lU_pmz0ZbA

dorle (Profil) schrieb am 13.04.2018 08:02

hier sind auch noch mehrere methoden gefilmt...naja, yyoutjub wirst du ja auch haben ;o)))

viel spaß beim üben

https://www.youtube.com/watch?v=EpKktz4ymb0

bkoe0067 (Profil) schrieb am 13.04.2018 12:26

Ich danke euch für die ganzen Tipps. Filmchen ist ne gute Idee. Und Zwillingsnadel wäre auch eine Option, hab ich sogar da...

Und dann wird geübt.

LG

bkoe

ECE (Profil) schrieb am 13.04.2018 17:32

Also Zwillingsnadel liebling ich mittlerweile beim Upcycling mit alten gebrauchten Jerseystoffen und einer ganz lockeren Oberfadenspannung mit der Zwillingsnadel klappt es einigermaßen bei mir... aber alles andere sieht relativ bescheiden aus

Anonym schrieb am 14.04.2018 10:08

Ich weiß nicht, wie der Stich heißt, den ich nehme. Sieht aus wie Krähenfüße ;)

Hauptproblem ist, dass der Jersey innen weiß ist, was man sieht, wenn die Säume sich nach innen umdrehen, das Blau der Overlockfäden durchscheint, am Hals der blaue Faden unbemerkt nach außen gewandert ist, und ich das Halsbündchen schlicht zu schmal geschnitten und dann noch pfuschig abgesteppt hab :(

Na ja, man kann es tragen und mein Sohn will nix anderes mehr.

Am Hals trenne ich vielleicht nochmal auf.

LG

bkoe


Hallo,

wenn der Saum sich nach außen dreht, hast du evtl. nicht breit genug umgeklappt. Das Halsbündchen solltest du 4 cm breit zuschneiden. Du musst das fertige Halsbündchen gar nicht absteppen, das legt sich beim Tragen auch so schön glatt an. Vorausgesetzt es ist breit genug ;o)

Beim Arm- und Beinsaum kannst du es dir leichter machen (bis der perfekte Saum klappt), indem du auch dort Bündchen annähst, allerdings nur so 10% kürzer als das Shirt unten breit ist. Das hat außerdem den Vorteil, das Shirts sich beim Waschen nicht so ausdehnen am Saum.

Der Jersey den du beschreibst, ist ja nicht durchgefärbt, sondern komplett bedruckt und dadurch so fest. Fester Jersey lässt sich eigentlich viel leichter nähen, da er sich deutlich weniger dehnt.

Und noch ein Tipp zwecks Ovi; den linken Nadelfaden immer in der Farbe des Stoffes wählen, da sieht man die Naht nicht so sehr.
Ansonsten einfach mit der Zwillingsnadel üben, bis du die richtige Fadenspannung gefunden hast. Bei vielen ist die Unterfadenspannung zu straff. Unten muss ein schöner Zickzack Stich zu erkennen sein.

LG Doro

Anonym schrieb am 14.04.2018 10:09

Ich streiche ein Bein ;o)

bkoe0067 (Profil) schrieb am 14.04.2018 10:30

Hallo Doro,

das stimmt, daran liegt es wohl: Saum zu knapp, Halsbündchen ebenfalls.

Ich danke Dir! Auch für den Tipp mit dem Ovi-Faden.

Schönes (Näh-)Wochenende

bkoe

Anonym schrieb am 14.04.2018 10:31

P.S. Wenn du ganz ohne Nähma säumen willst, probier mal das "Bündchen für Faule".

LG Doro

https://www.youtube.com/watch?v=oOpE1GljhJs

bkoe0067 (Profil) schrieb am 16.04.2018 10:11

Doro, das klingt gut, probier ich gleich ma aus! Danke.

LG

bkoe

bkoe0067 (Profil) schrieb am 16.04.2018 22:09

Doro, 1000 Dank für den Tipp! Habe so den Saum unten gerettet (abgeschnitten, war zum Glück ziemlich lang) und das Mogelbündchen dran. Für das echte war ich zu faul :)

Aus lauter Begeisterung hab ich dann gleich noch ein anderes Shirt fertiggenäht. :)

Kann man diese Bündchen dann auch, wenn Kind wächst, auftrennen und doch noch ein echtes Bündchen drannähen? Oder sind dann dank Ovi zu viele Löcher im Stoff?

LG

bkoe

Anonym schrieb am 17.04.2018 07:59

Hallo,

super dass es klappt :o) Zwecks Auftrennen; das hängt vom Jersey ab, ob du die Löcher siehst. Aber Waschspuren etc. sieht man vielleicht auch.

LG Doro