WindelNatur.de - NATUR PUR für Mutter und Kind

"Wasserkessel - suche Empfehlungen"

StartseiteForum › "Wasserkessel - suche Empfehlungen"
EinloggenRegistrieren

ConnyH (Profil) schrieb am 18.06.2017 22:55

Wasserkessel - suche Empfehlungen

Guten Abend,

unser Wasserkocher hat sich zerlegt. Bevor ich einen neuen anschaffe, hab ich mir gedacht, lieber das Geld in einen schönen, haltbaren Wasserkessel zu investieren...wir haben einen Gasherd, da passt das.

Nun die Frage: Edelstahl oder Emaille? Gibts deutsche Hersteller? Glas wäre natürlich optimal, was die Einwirkungen angeht, ist mir aber zu kniffelig mit den Kids. Hab im Studium mal erlebt, wie mir so ein Glas-Kochgefäß um die Ohren flog, och nöö...;o)

Ich hab mal so ein bisschen herumgesucht, in einem Kaffeeforum wurden Edelstahlkessel empfohlen...beim großen A bekam der Emaillekessel der französischen Edelmarke teilweise einen Verriss wegen Rostbildung. Außerdem kann man den nicht so toll entkalken, die Säure löst die Emaille an (sollte ja eigentlich nicht passieren).

Gibts hier Menschen, die noch einen Wasserkessel benutzen? Welche habt ihr? Ganz schick wäre natürlich einer mit Flöte, aber muss auch nicht...Budget liegt so bei ~50 EUR.

Freue mich auf eure Tipps!

LG
ConnyH

Antworten

Nicola (Profil) schrieb am 19.06.2017 07:13

Darf ich fragen, warum du keinen enegiesparenden Wasserkocher magst?
Die Gibt's mittlerweile auch mit Glaskanne...

ConnyH (Profil) schrieb am 19.06.2017 07:48

Guten Morgen,

weil ein vorhandener Gasherd gesamtenergetisch gesehen energiesparender ist:

http://www.zeit.de/2008/27/Stimmts-Wasserkochen

LG
ConnyH


Lohgar (Profil) schrieb am 19.06.2017 21:30

Ich persönlich bevorzuge Emaille, gerade für den Wasserkessel, aus rein ästhetischen Gründen. Edelstahl, wenn es wirklich schön aussehen soll, muss man schon auch putzen. Die 50 Jahre alten Riess-Emailletöpfe von meiner Oma habe ich immer noch gerne im Gebrauch - da finde ich, die haben "Patina".

Auch den Riess Kessel hab ich ewig benützt. Jetzt mach ich schon lange WaKo, geht gefühlt schneller als Gasherd mit Kessel (und bisher dachte ich, es sei auch energiesparend - leider kann ich den Artikel nicht lesen, ohne Registrierung). Riess produziert m.E. in Österreich und preislich käme das hin.

VG die Lohgar

ConnyH (Profil) schrieb am 20.06.2017 11:34

Danke Lohgar!
Die Riess-Kessel sehen gut aus, guck ich mir mal life an.

Ja, schneller gehts mit 'nem Wasserkocher sicherlich...irgendwie widerstrebts mir aber gerade, ein neues Elektrogerät anzuschaffen. Ich muss wohl mal einen Kessel ausprobieren ;o)
Seltsam, dass du den Ze*it-Artikel nicht lesen kannst...ich bin da gar nicht angemeldet (?)

LG ConnyH

beccy74 (Profil) schrieb am 20.06.2017 14:04

so ne extra kocher hat aber auch ein vorteil. Wenn das wasser kocht schaltets aus...wenn was dazwischen gekommen ist ganz praktisch. Dein schickes floetenkessel (wir haben auch eins aus Oe) pfeifft bis du wieder da bist!

lg

beccy

dorle (Profil) schrieb am 20.06.2017 15:09

hallo,

nein ich kann den artikel auch nicht lesen. obwohl man es sich ja an allen 10 fingern abzählen kann, dass der herstellungsprozess etwas teurer ist.
aber sooo kompliziert ist ein stromkocher ja nun auch nicht aufgebaut. heizspirale, paar drähte plus stecker und der topf selber, naja , den brauchts auf dem herd auch.
aber du hast schon recht, jeder wie er mag.
bei gas würde ich es mir auch überlegen, bei meinem elektroplattenherd dauert es einfach zu lange.

erfahrungen habe ich keine aber wenn ich mir einen kaufen würde, dann ginge es schon nach meinem geschmack, der restlichen küche (stilrichtung) und finanzen.

ich habe auch mal ganz nette von dieser französischen firma gesehen die auch diese gusseisernen töpfe und bratpfannen machen.
wenn unten kupfer ist und es gut leitet und schnell heiß ist...why not

un immer schön bei den kleinanzeigen gebraucht kucken, kann ich dir empfehlen,

ConnyH (Profil) schrieb am 20.06.2017 16:37

Ja, Beccy, da hast du recht...unser oller Kocher -der jetzt gsd nicht mehr lebt ;-P - hat aber auch nicht zuverlässig abgeschaltet...war schon ein kleiner Schreck, als ich dann wieder in die Küche kam :-O (war ein No-Name-Ding, vielleicht lags daran. Naja, einem geschenkten Gaul...)
Ich finde so eine Tute ja toll...aber vielleicht nervt sie irgendwann auch, dann gibts wieder einen Elektrischen ;o)

Dorle, der Wirkungsgrad bei Gas ist glaubich ganz gut...bei Elektro musste ja erstmal aus dem Primärenergieträger Strom machen (wenns nicht gerade deine Solarzelle aufm Dach ist, aber die muss ja auch erstmal hergestellt werden, und das Silizium ausm Sand zu kriegen...)...ach, ich glaube da kann man sich auch 'nen Wolf rechnen.
Bei den E-Bucht-Kleinanzeigen hab ich einen Riess-Kessel für ne kleine Mark gesehen, den schreib ich mal an.

LG ausm heißen (Ruhr-, nicht Wasser-) Pott
ConnyH